Wird das Abiturzeugnis eher besser oder schlechter als das in der 9.? (Gymnasium, Sachsen)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

das kann man so nicht beantworten. Der Vorteil ab der Oberstufe ist, dass du die Möglichkeit hast, bestimmte Fächer abzuwählen. Außerdem wählst du Leistungskurse und die anderen Fächer werden auf dem grundlegenden Niveua unterrichtet. Du musst bei der Abiturnote auch nicht alle Fächer einbringen. Es gibt eine sogenannte Einbringungs- und Belegungspflicht. Das heißt bestimmte Kurse zählen nicht für die Abiturnote. Genaue Regelungen diesbezügliches sind vom BL und der jeweiligen Schule abhängig.

Es kann sein, dass du dich im Abitur verbesserst. Du kannst dich aber möglicherweise auch verschlechtern. Das ist von dir und deinem Lernverhalten abhängig

LG Jasmin

Genaue Regelungen diesbezügliches sind vom BL und der jeweiligen Schule abhängig.

Nö. Die gesetzlichen Bestimmungen sind nicht von Schule zu Schule unterschiedlich, sondern nur unter den Bundesländern.

Wo kämen wir denn hin, wenn JEDE Schule ihr eigenes Süppchen in Sachen Bildung braut?

1

Das hängt sicher vom Bundesland und ein wenig von der Schule ab. Es ist einfach so, dass in derselben Stadt manche Schulen etwas leichter und manche etwas schwerer sind. Das liegt natürlich auch am jeweiligen Fächerprofil. Als schwerste Schule in Hannover gilt das altsprachliche Gymnasium mit drei Pflichtfremdsprachen. 

Grob kann man sagen: In Niedersachsen soll in der 9.Klasse die Durchschnittszensur die drei sein. Der Durchschnitt im Abitur liegt oft bei 2,7, ist also etwas besser.

Das kommt doch auf deine Leistungen an. Aber du kannst ja immerhin die Fächer abwählen die du nicht magst und die dir nicht liegen. Aber vom Niveau ist das Abitur schwerer als die 9te klasse. Also kommt es auf deinen Fleiß an

Was möchtest Du wissen?