Wird beim GLASÄTZEN das Glas an den Stellen wo die Säure ist "dünner" bzw. sinkt sie dort ein oder macht es das Glas dort nur "unscharf"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Je nach Zusammensetzung des Ätzmittels kann man blank oder matt ätzen. Der Materialabtrag ist i.d.R. sehr gering, auf jeden Fall viel geringer als beim Sandstrahlen oder Schleifen. Es gibt allerdings auch Techniken, wo eine andersfarbige Überfangschicht gezielt bis auf die darunter liegende Schicht weggeätzt wird. Glasätzen ist ein sehr gefährliches und auch gesundheitsschädliches Verfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzipiell kann man schon sagen, dass es dort "dünner" wird. Eigentlich wird die Glasoberfläche durch unterschiedlich starkes Absätzen aufgerauht. Dadurch ändert sich din Lichtbrechung und es erscheint uns trübe oder milchig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird dort dünner, da die Säure das Glas lokal auflöst und entfernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?