Wird bei meiner Polizeiakte irgendwann das stehende BTM das ich mal was mit zu tun hatte verschwinden?

6 Antworten

Du musst zwei Dinge dabei unterscheiden:

  • Die Polizei kann bis zu deinem Tod (und darüber hinaus) darauf zurückgreifen.
  • Nach etwa 10 Jahren werden aber die Zugriffsmöglichkeiten beschränkt.

In der Regel ist die Löschungsfrist 10 Jahre nach der letzten Auffälligkeit. Stellst du also weiterhin böse Sachen an und lässt dich erwischen, bleibt das wirklich sehr lange drin. 

Wenn du aber brav bleibst, ist nach 10 Jahren (Erwachsene) alles weg. 

Bei uns ist ein Pflegehelfer fristlos gekündigt worden, als ein erweitertes Führungszeugnis gefordert wurde und ein Delikt mit Cannabis drinstand. Und das war auch schon viele Jahre her und er hatte schon drei Jahre gut bei uns gearbeitet. 

Was für eine unsinnige Entscheidung!

0

Bei Drogendelikten gibt es ein langandauerndes Beschäftigungsverbot für alle Arbeitsverhältnisse, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben. Ich kenn auch den Fall eines Lehramtsreferendars, der später nicht in jeglicher Schule arbeiten durfte aufgrund einer Verurteilung wegen eines Drogendeliktes. Und ich finde es auch richtig.

0

Was möchtest Du wissen?