Wird bei einem E-Bike der Akku auch bei der Fahrt nachgeladen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, das wäre theoretisch möglich, wird aber aus Kosten- und Gewichtsgründen nicht angewandt, genausowenig wie das Akkuladen per Muskelkraft durch Pedaltreten. Man kann aber z.T. Handies, Iphones etc. per Dynamo mit aufladen. Gruß Osmond http://www.stern.de/auto/fahrberichte/technik-hybrid-bike-pedelec-esel-auf-draht-639470.html Zitat: Der Akku ist zwischen Rahmen und Hinterrad angebracht und mit einem Schloss gesichert. Zum Aufladen nimmt man ihn heraus und setzt ihn in seine Ladestation. "Nach 3 bis 4 Stunden hat der Akku seine volle Kapazität erreicht. Das Aufladen während der Fahrt wäre zwar theoretisch möglich, aber die Pedalkraft eines radelnden Menschen reicht dazu nicht aus", sagt Gianni Mazzeo, Export-Leiter beim Schweizer Unternehmen Biketec AG. Seit fünf Jahren bieten die Schweizer ihre Elektro-Räder in Deutschland an

Na DAS ist doch mal ne Antwort ,will eine Tour nach süd-Italien machen und dachte evtl. an so ein Fahrrad ,aber hat sich damit erledigt. Danke

0

Das kommt auf das genaue Fahradakku-Modell an!
 Informiere dich doch mal zum Beispiel hier bzgl. der verschiedenen Auflademethoden: http://www.fahrradakkus.net/fahrrad-akkus-aufladung/

Grundsätzlich sind es aber doch eher die teuren Akkus, die auch während der Fahrt geladen werden...

Ja bei dem Zehus Bike Plus. 2012 von der Uni Mailand zum Patent eingetragen als Pedelec zum laden nicht mehr an die Steckdose. Mittlerweile wird es in vielen Versionen in Serie gebaut und es gibt auch für 1000 Euro komplete Nachrüst Einheiten für Dein altes Fahrrad.

Was möchtest Du wissen?