Wird bei Blutproben vor einer OP auch auf HIV/Aids getestet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

nein, dürfen sie Trotzdem nicht.

Ärzte und Pflegepersonal müssen sich immer so schützen, das als wenn es einer hätte. So lernt man es auch in der Ausbildung. Schutz vor Ansteckung. Das heißt bei Blutentnahmen immer Handschuhe. Sollte es der Arzt nicht tun, hat er sich nicht an die Hygiene vorschriften gehalten und muss damit rechnen angesteckt zu werden. Sollte trotz Handschuhe mal eine Nadelstich Verletztung auftreten (durch Handschuh durch gestochen) dann muss man zum Betriebsarzt bzw. zum Hygienebeauftragten. Der Veranlasst dann eine Blutentnahme, beim Patient der dann auch unterschreiben muss das getestet wird. Der 1. Test ist direkt nach der Stich Verletzung und der 2. dann glaube ich nach 4 Wochen und dann wieder nach 3 Monaten.

Lg doro

Hallo!

Ein Test auf HIV ist zwar ohne Erlaubnis des Betroffenen illegal, aber es ist seit Jahren die Regel in den meisten Krankenhäusern. Dabei werden Männer eher als Frauen getestet.

In der Krankenhausmappe ist auf der ersten oder zweiten Seite ein roter Stempel: Da stehen mehr oder weniger Kodiert die Testergebnisse auf HIV, H(A,B,C)V, Lues.

Dies geschieht einerseits zum Schutz des Personals, z. B. ist HBV ( Hepatitis B Virus) ist um den Faktor 100 infektiöser als HIV, andererseits soll damit auch die Diagnostik verbessert werden. Wenn der Betreffende nicht weiß, dass er mit irgendwas Positiv ist, kann er die entsprechenden Fragen auch nicht richtig beantworten. So werden Fehldiagnosen vermieden. Sollte bei einem Test ein positives Ergebnis auftauchen, wird meist scheinheilig im Nachhinein eine Genehmigung durch den Patienten eingeholt.....

Alle diese Erkrankungen lassen sich im normalen Blutbild nicht eindeutig erkennen. Dafür ist ein spezieller Test notwendig, der aber heutzutage praktisch ebenfalls schon Routine ist.

Ich gehe doch auch davon aus, dass solche Tests gemacht werden, wo diese "Krankheit/Infektion" so gefährlich ist und sich immer mehr ausbreitet. LG Lotusblume

hi

meinst du bei ganz normalen Blutentnahmen die Routine Mäßig durch geführt werden? Wenn ja dann wird dort nicht auf HIV getestet.

Wenn du aber z.B. zum Blutspenden gehst, da wird getestet...logisch weil das Blut ja für andere Bestimmt ist.

Wenn dein Blut auf HIV getestet werden soll, bedarf es deiner zusätzlichen zustimmen bzw. oft musst du dafür unterschreiben das du einverstanden bist.

lg doro

Die Frage ging um OP. HIV ist, denke ich ohne Einfluss auf OP, aber wie steht es um den Schutz von Aerzten, Krankenschwestern, Pflegepersonal, wenn HIV positiv ? Im Notfall noch unterschreiben, wie. Die kontrollieren einfach, denke ich, und das zu Recht.

0

Was möchtest Du wissen?