Wird aus sowas immer Liebe oder selten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde den vorhergehenden Antworten dahingehend widersprechen, dass daraus nicht seltener Liebe wird, sondern das Problem (auch aus eigener Erfahrung) eine Stufe später einordnen: Es wird sich einfach nicht getraut dem anderen die Liebe zu offenbaren, da man Angst hat, dadurch auch die Freundschaft zu zerstören, welche hierdurch - sollte es tatsächlich nur eunseitig sein - tatsächlich auch belastet wird.

Es wird also m.E. nicht seltener Liebe daraus, wohl aber seltener eine Liebesbeziehung.

Vielleicht magst du die Frage etwas konkretisieren? Ich vermute mal, dass du dich fragst, ob du dein(e) Freund(in) dich liebt bzw. du ihn/sie. Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Wenn du dir selbst keine Einschätzung zutraust, beschreibe die Situation och etwas genauer. Letztendlich kannst du das alles aber am besten einschätzen, da du am meisten weißt.

Um abschließend doch noch einen Tipp zu geben: Auch eine unausgesprochene Liebe(svermutung) kann eine Freundschaft schwer belasten, also sprich es an, wenn du dir so halbwegs sicher bist (sowohl zum sicher sein als auch zum Ansprechen gibt es hier bereits genug Fragen, aber soviel sei gesagt: das ist ein Punkt, in dem du auf dein Gefühl hören musst, sonst das grundsätzlich schief, also: Kopf aus, Herz an!

Wird schon.

Das kann man so pauschal nicht beantworten.

Ja, es gibt viele glückliche Paare, die sich seit dem Sandkasten kennen.

Aber es gibt auch jede Menge menschen, die gar nicht sehen, oder sehen wollen, dass der beste partner für sie, der Sandkastenfreund wäre.

Ich würde deshalb sagen: Es hält sich die Waage.

Aber warum sind bezehungen mit freunden die man schon so lange kennt so besonders?

Eben weil man sich so lange kennt! Denn man weiß wo beim anderen die grenzen sind. Man weiß wie weit man dem anderen bei was vertrauen kann. man kennt seine eigenarten und hat gelernt mit denen umzugehen und sie zu akzeptieren.

Wenn beide erkennen, was sie einander haben... ja... dann kann eine großartige liebe daraus entstehen.

Doch das problem ist: zu erkennen, was oder vielmer das man etwas füreinander empfindet, das über freundschaft hinaus geht.

das kann gelegentlich vorkommen. So manche haben schon ihre "Sandkastenliebe" geheiratet. Und auch umgekehrt kann es sein: nach Liebe, Trennung und einer Zeit des Verkraftens kann eine schöne, tiefe Freundschaft entstehen. - Natürlich kann man das alles aber nicht voraussagen.

Meine Meinung dazu ist , wenn man mit jemanden über lange Jahre befreundet

ist , dann ist das auch eine Art von Liebe , nur halt ohne Sex.

Freundschaft ist doch auch ein großes Geschenk , da muss nichts weiter

daraus entstehen ( Ehe).

pw

nie. aber es hält oft ein leben lang, länger als Liebschaften oder Ehen.

Wenn man sich lange kennt dann wird da eher keine liebe draus

kryavail96 14.04.2015, 18:34

erzähl mir noch so einen Witz! 

0

Was möchtest Du wissen?