Wird auch Rotwein mit Zucker oder RTK angereichert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein ganz klares JA.

Der Fachbegriff ist Chaptalisierung (http://de.wikipedia.org/wiki/Chaptalisierung) und ist in Deutschland bei allen Weinarten erlaubt, also auch bei Rotwein, Roseewein und Schaumwein. Nur bei bestimmten Qualitätsstufen, den Prädikaten, ist das verboten.

Ein Zuckerzusatz, allerdings nicht als Kristallzucker, ist in Deutschland und Österreich noch erlaubt. Beide Ländern müssen allerdings nach EU Vorgabe die Menge schrittweise zurückführen. In Deutschland gibt es noch die Besonderheit in Baden, denn in Baden gibt es bei Prädikatweinen keinen Zuckerzusatz. Gute Moselwinzer geben auch kein Zucker, denn auch sie haben es aus klimatischen Gründen nicht nötig und sie streben keinen so hohen Alkoholanteil an. Bei Rotweinen in Deutschland gibt es etwas anderes und zwar die Farbgebung durch Zusatz sehr kräftiger Rotweinen aus dem Mittelmeerraum.

Sorry, aber das stimmt so einfach nicht.

Zuckerzusatz zur Alkoholerhöhung ist erlaubt, nur nicht bei Prädikatsweinen. Nicht nur in Baden nicht. Außerdem ist Kristallzucker generell erlaubt und wird benutzt.

Der Farbstoffgehalt im Rotwein hängt von der Reife und der Rebsorte ab, nicht vom Mittelmeer. In Wein, der als deutscher Wein gekennzeichnet ist ist ziemlich sicher kein Wein vom Mittelmeer enthalten. Wenn ein Deckrotwein zur Farbverbesserung verwandt wird, dann normalerweise aus der gleichen Weinregion, oder sogar dem gleichen Betrieb. Eine sehr farbintensive Rebsorte ist z.B. der Dornfelder, der in Deutschland großflächig angebaut wird.

0

wenn dann machen es die nur in deutschland,die südlichen weine brauchen das nicht da die genug sonne abbekommen,deshalb trink ich nur italiener und bin jeden herbst unten bei meinem weinbauer und das schon 30 jahre.den liter roten,offen kauf ich um 1,10.- einen ganzen kofferraum voll

Das ist nach EG-Gesetz geregelt und ist von der Weinbauregion abhängig. Da wird aber festgelegt, wieviel angereichert werden darf, nicht ob. Auch in Italien ist das erlaubt. Zusätzlich darf auch noch angesäuert werden, was in D i.d.R. verboten ist.

Generell kann man sagen, je niedriger der Preis, desto eher wurde nachgeholfen. Die besseren Weine haben das nicht nötig, egal woher die kommen.

0
@bacchus81

die brauchen das in der region nicht,hat nicht mal mit dem preis zutun,wichtig dabei es ist kein tourismus und deshalb kaufen da nur einheimische,ich bin da die ausnahme und durch zufall hingekommen

0

Lies meine Antwort. Weis was ich schreibe. - Grüße

0

Rotwein oder Weisswein ist da egal. Wichtig ist das Ausgangsmostgewicht und die zulässige Höchstanreicherungs menge . Die ist per § WeinGesetz festgelegt.

Alle Qualitätsweine und Landweine sind immer an Alkohol angereichert. In der ganzen EU.

Nur Weine mit Prädikat: Wie Kabinett, Spätlese, Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eiswein sind N i e mit Zucker oder Rektifiziertem Traubenmostkonzentrat im Alkohol erhöht. RTK wird nur in Italien hergestellt und in D sogut wie nie verwendet. - Grüße

Was möchtest Du wissen?