Wird Angela Merkel noch 8 weitere Jahre regieren?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Solange kein andere Kandidat gewählt wird bleibt sie es. Bedauerlicherweise haben viele keinen Wunsch eine Veränderung zu wählen weil es ihnen selbst so gut geht. Heute ist das Wir doch unwichtig geworden. Da übersieht man doch gerne mal die vielen Fehler die diese Frau gemacht hat und die uns Milliarden kosten.

Von ihren Lügen ganz zu Schweigen "Mit wir wird es eine PKW_Maut nicht geben", "wir schaffen das" -meinte ihr schafft das-, Jede Bank in jedem x-bliebigen Land zu retten war für sie wichtiger, und das wurde über Nacht beschlossen, als für Kitas, Sanierung der Schulen, Ausstattung mit zeitgemäßen Computer-Systemen zu sorgen. Ihre fatale Entscheidung die Polizei abzubauen und Einbruchsdelikte nur noch in der Statistik erscheinen zu lassen. Ganz nebenbei, die nächste Immoblase steht schon bereit und wird in Kürze explodieren aber "wir schaffen das". 

Ach wie gut lasst ihr euch verarschen. Denn eine Meinung zu diesen Themen gibt es von Merkel in ihrer Merkeltatur nicht. Da würde sie sich ja angreifbar machen. Also schweigt sie und sitzt aus. Hat sie vom Ziehvater Kohl abgeschaut. Wählt weiter CDU.

Danke für Deine Antwort ! volle Zustimmung ! Merkel muss weg ! es ist Zeit für einen Neuanfang, aber die meisten Bundesbürger raffe es einfach nicht ! und die Kluft zwischen arm und reich wird immer größer in unserem Raubtierkapitalismus

1
@Torrnado

Zwar keine Antwort auf die Frage, aber deine Vorurteile wurden bestätigt. Sehr hilfreich.

0
@Susanne88

@Susanne88 Was Du leichtsinniger Weise als Vorurteile bezeichnest sind Tatsachen. CDUlerin eben. Nichts hören, nichts sehen, nur verschleiern.

0

Könnte glatt von Seehofer stammen.

0

Grundsätzlich ist eine weitere Kandidatur im Jahr 2021 nicht auszuschließen, aber eher unwahrscheinlich, da sie zum Beginn dieser Legilaturperiode dann bereits 67 Jahre alt wäre. Allerdings trat Adeneuer zuetzt mit 83 Jahren das Kanzleramt an.

http://www.faz.net/aktuell/politik/merkel-zoegert-wegen-kanzlerkandidatur-fuer-2017-14409798.html

So tritt selbst Wolfgang Schäuble mit dann 75 Jahren erneut zur Wahl an.

0
@wilees

so eine wie Merkel ist leider absolut machtbesessen ! die würde noch mit 95 Jahren antreten !

1

Mutti ist fit wie ein Turnschuh, die spielt sogar mit 103 locker den Donald, Vladimir und Kim an die Wand. 

1

Sicher ist gar nichts, höchstens wahrscheinlich. Ob es für Schwarz-Gelb reicht oder sich Schulz gegen alle Verlautbarungen doch als Vizekanzler feiern lässt, das ist noch eine sehr unsichere Prognose, weil nicht sicher ist, wie weit sich manche im Wahlkampf von allen umgangenen Probleme bis danach unterm Teppisch halten lassen. Ziemlich sicher ist: Die Zeiten nach der Wahl werden schwieriger. Und wenn - wie so gern gesagt wird - "Mutti" sich überall durchschlawienert, gibt es genug Wähler, die sich lieber mit durchschlawienern als mit dem Kopf gegen die Wand zu fahren. Besser sich langsam übergeben als sich gleich und mit großem Gedöns das Genick zu brechen.

Vermutlich wird es so sein, das aber auch mangels Alternativen.

Martin Schulz hat sich nach anfänglichem Medienhype nicht als Alternative entpuppt, da er bei allen Kernfragen ausweicht & lediglich auf dem "Sozialen" rumreitet -----> das ist nicht nur mir zu simpel und lässt Schulz nicht glaubwürdig genug wirken.

Außerdem haben viele in Deutschland noch den Sozialabbau von Gerhard Schröder und Joschka Fischer in leidvoller Erinnerung ----> auch das trägt nicht dazu bei, dass die Mehrheit gern die SPD wählt. Wo man schon beim Thema ist: Die SPD ist total konzeptlos und keiner weiß, wofür die eigentlich aktuell steht. Ihre eigentlichen Ideale hat sie längst verraten (G. Schröder!) und besitzt derzeit außer Steinmeier, den ich sehr schätze, auch keine Charakterköpfe, die man weithin kennt und der SPD zuordnet. 

Der Deutsche ist fernerhin charakterlich so "gepolt", dass er gern "weiß was man hat" & bei Angela Merkel weiß er, dass sich nicht viel ändern wird beziehungsweise es zumindest keine Rückschritte geben wird. Auch wenn Angela Merkel und ihren Kabinetten nicht alles geglückt ist: So schlecht, wie SPD'ler und Linksgerichtete/Grün-Alternative sie gern machen ist sie nicht und man muss ihr schon bescheinigen, grosso modo keinen schlechten Job gemacht zu haben. Man sollte fair bleiben und nicht aus Prinzip draufschlagen.. denn genau das spricht nicht für die Toleranz, von der Linksdenkende so gern sprechen.

Dass sie weitere 4 Jahre "regieren" wird (in Anführungszeichen, denn Aussitzen von Problemen und sein Fähnlein nach dem Wind drehen sind für mich kein regieren..) -das steht mit ziemlicher Sicherheit fest.

Ob Deutschland sie allerdings danach nochmals 4 weitere Jahre ertragen kann, will und wird -das glaube ich eher weniger!

-Ayn Rand hat das mal wunderschön formuliert:

"Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen einer ignorierten Realität ignorieren!"

Aufgrund ihrer fatalen "Migrationspolitik" (wiederum absichtlich in Anführungszeichen..) ist DE z.B. aktuell vom Platz 18 der weltweit sichersten Länder auf Platz 51 abgerutscht.
Dass es Merkel trotzdem gelungen ist, das Volk zu sedieren, liegt einzig und allein daran, dass es der Wirtschaft noch gut geht. Noch! Denn sie wird auf Verschleiß gefahren und brummt eigentlich nur deshalb, weil die Zinsen künstlich niedrig gehalten werden, der Euro somit für die deutsche Exportwirtschaft abnorm niedrig steht und die Deutschen so doof sind, ihre Waren auf Pump (Stichwort "TARGET2", bitte selber googeln..) zu verschenken, statt zu verkaufen.

Die "ignorierte Realität" wird Merkel aber einholen. Die abnorm hohe Verbrechensrate derjenigen, "die noch nicht so lange hier sind" mag sie dank krankhaften Wahn Michels zur "political correctness" wohl tatsächlich auf ewig vertuschen. Aber wenn die nächste Rezession zuschlägt, dann werden die Kosten ihrer verfehlten "Politik" für jedermann offensichtlich: 30 Milliarden Euro pro Jahr für Migranten sind in wirtschaftlich guten Zeiten vertuschbar, in schlechten Zeiten fangen da aber sehr schnell die gesellschaftlichen Grabenkämpfe an. Und wenn dann noch 800++ Milliarden Euro TARGET2-Gelder abgeschrieben werden müssen plus nochmals ein paar hundert Milliarden ESM-Kredite.. -gute Nacht, Frau Merkel!

Und dass die "Mutter aller Finanzblasen" noch 8 Jahre hält -daran glaube ich nicht.

Mithin: Merkel nochmal 4 Jahre? -Ja. Leider. Merkel nochmals 8 Jahre? -Eher nicht. Da sei der liebe Herrgott vor und erbarme sich unser.. :-)

Wieso noch 8 Jahre?? Kann gut möglich sein, dass in der kommenden Amtszeit  (4 Jahre), Frau Merkel nochmals Bundeskanzlerin ist. Aber ob sie dann in der übernächsten Amtszeit wieder Kanzlerin wird, kann man jetzt noch nicht sagen. In 4 Jahren kann viel passieren. Und schon jetzt eine Prognose für die Wahl 2021 zu erstellen ist reine Spekulation. 

Ich könnte mir vorstellen, dass Frau Dr. Merkel es 2021, wie damals 1998 auch Dr. Helmut Kohl, "es noch einmal wissen will" und erneut antritt, dann aber in der Legislaturperiode aufhört.

Denn damit hätte sie dann Dr. Helmut Kohl als längst amtierenden Kanzler im Geschichtsbuch abgelöst, so wie sie ihn auch als jüngsten Bundeskanzler bei Amtsantritt abgelöst hat. Dr. Helmut Kohl war bei Amtsantritt 52 und Dr. Angela Merkel 51 Jahre alt.

CDU wird die Wahl gewinnen und Merkel noch 4 Jahre weitermachen. Denn wie du schon schreibst gibt es keinen anderen Kandidaten der "besser" wäre. Ich will einen Kanzler/in die der Zukunft realistisch entgegenblickt und Entscheidungen trifft die langfristig gut für Deutschland sind. Die anderen Pappnasen servieren dem Volk anfangs vielleicht einen leckeren Schokopudding aber danach liefern sie nur noch saure Äpfel ab.

Ich denke nicht das sie noch 8 Jahre macht, da wird sie wohl anderen aus der CDU den Vortritt lassen.

lies mal das Buch Merkel - eine kritische Bilanz

0

Kann man nicht sagen. Den Umfragen von heute kann man auch nicht mehr blind vertrauen. Am Ende entscheiden wir alle, und nicht die Meinungsforscher oder die Bild-Zeitung.

Der Wahltag wird sicherlich einige Überraschungen offenlassen, zumal bei den Umfragen die Leute in ihrem Wahlverhalten nie ganz ehrlich sind.

Martin Schulz wird bei der Bundestagswahl 2017 verlieren

Ich weiß nicht in welchem Wahlkreis Martin Schulz kandidiert und welche Gegenkandidaten es in diesem Wahlkreis gibt. Deshalb kann ich dazu keine Aussage treffen

Was redest du da? Ich muss dir wohl ein wenig auf die Sprünge helfen: „Die Bundestagswahl dient der Bestimmung der Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Sie findet nach Art. 39 des Grundgesetzes grundsätzlich alle vier Jahre statt. (Auszug aus Wikipedia).

Wir sprechen uns in 4 Jahren wieder, einverstanden? 

Eine Legislaturperiode dauert in der Regel 4 Jahre.

Also erst einmal den 24.09.2017 abwarten und wie würde der Kaiser sagen? 

Genau: "Schaun mer mal und gehts raus und spuit Fußball".

also ich kann nicht hellsehen. ich weiss nicht was nächste woche in der welt passieren kann und da soll ich mir schon gedanken machen was in 8 jahren ist?

Denke das auch Schulz ist kein Gegner für sie.

Aber hat den keine Patei jemanden?Es gibt doch so viele.

8 J., keine Ahnung, 4 Jahre indes bestimmt.

Dass Merkel die BTW 2017 gewinnt ist wohl ziemlich sicher, also wird sie wahrscheinlich bis 2021 Bundeskanzlerin bleiben, das sind vier Jahre, danach ist erstmal eine neue BTW, wie die Situation dann ist, kann keiner vorhersagen. Wie du auf 2 (!) weitere Legislaturperioden kommst, wird mir nicht klar!

wieso denn direkt 8 Jahre?

Meine Glaskugel weigert sich diese Frage zu beantworten.

ja, weil die zentralbank sich einen anderen bundeskanzler nicht leisten kann oder nicht leisten will.

Was sollen diese - Entschuldigung - dummen, weil überflüssigen, weil nicht beantwortbaren Fragen ???

Nach 16 Jahren Birne Kohl muss ich mich wohl an 50 Jahre Merkel gewöhnen, diese erleiden................

pk

Was möchtest Du wissen?