Wird Alg 1 Anspruch aufgrund Schwangerschaft verlängert?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Eine Schwangerschaft hat hier keine anspruchsverlängernde Wirkung. Die einzige Möglichkeit wäre eine von der Arbeitsagentur finanzierte Fortbildungsmaßnahme, die bürokratisch gesehen den Status "Arbeitslosigkeit" unterbricht. Dann bekommt man noch entsprechend länger danach Arbeitslosengeld 1.

Du müsstest deinen Sachbearbeiter überzeugen, dass ein bestimmter Kursus deine Vermittelbarkeit deutlich erhöhen könnte. Dann musst du allerdings auch ganztags zu diesem Kursus hingehen, dort ordentlich mitarbeiten und Tests machen.

Um an einen solchen Kursus zu kommen wäre es evtl. sogar günstiger, die Schwangerschaft zu verschweigen. Denn eine hochschwangere Frau, oder eine, die ohnehin gerade plant mindestens ein Jahr in Elternzeit zu sein, wird kaum einen neuen Arbeitgeber finden. Also wäre ein derartiger Kursus nicht so zielführend.

Nein, natürlich nicht. Dann bekommst du ALG2, das du dann neu beantragen musst.

Nein, es gibt grundlegend keine Gründe für eine Verlängerung. Du musst möglichst rechtzeitig ALG II beantragen.

Nein. Du musst ungefähr 6 Wochen vor dem Auslaufen des ALG 1 ALG II beantragen.

Was möchtest Du wissen?