wird 8GB ddr3 RAM reichen für gtx 1080 und 4k monitor?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was hat denn der Arbeitsspeicher des PCs mit der Grafikkarte zu tun? Klar, mehr Speicher kann nie schaden. Wichtiger ist aber eher noch welche CPU du verwendest.

ich habe ein gta 5 video gesehen bei dem 8gb ram belegt wurde mit gtx 1080 deshalb dachte ich dass 8 gb nicht ausreicht. cpu ist ein i7 4770k 4.4ghz

0
@5346t234545z

Die Grafikkarte hat einen eigenen Speicher (GDDR) und speichert da meist Texturen. Es kommt auf das Spiel drauf an, wieviel Arbeitsspeicher es belegt. Das hat aber nichts mit der Grafikkarte zu tun.

Trotzdem kann man sagen, je mehr RAM, desto besser. Stell's dir so vor: RAM = Hirn, HDD/SSD = Buch. Je größer du in deinem Hirn speichern kannst, desto weniger oft musst du langsam im Buch nachlesen ;) Trotzdem sollten 8GB aber eigentlich ausreichend sein für jedes aktuelles Spiel.

Die CPU ist top.

0

Der Arbeitsspeicher hat nichts mit der Grafikkarte zu tun.

anderst ist es natürlich, wenn du ein Spiel Spielen möchtest, dann musst du schauen wie viel RAM das Spiel benötigt.

8 GB sollten reichen, um alles flüssig laufen zu lassen.

Je aufwendiger das spiel, desto höher auch die Auslastung des Arbeitsspeichers. Um auf der sicheren Seite zu sein würde ich das System auf 16 GB aufrüsten - das reicht für den normalen Zockeralltag. bei 8 GB kann es sein das wie bei dem neuen BF der Ram überläuft und das auslagern auf die HDD beginnt was das spiel deutlich beeinträchtigt. Klare Empfehlung für die 16GB - die sicherlich drin sind wenn man für die GraKa 700 Euronen über die Ladentheke schiebt ;-)

Es kommt immer auf den Verwendungszweck drauf an. Wenn du nur Spiele spielen möchtest, dann sollten bei fast allen 8GB reichen. Aber sofern du hast in die Videobearbeitungsszene zu gehen, da sind 16GB eigentlich Pflicht, wenn man das so sagen darf.

Grundsätzlich ja aber ,

3dx point wird sich wohl durchsetzen .

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Intels-Flash-Alternative-3D-XPoint-wohl-erst-2017-3072924.html

Womit 128 Gb wohl die kleinste Einheit wird :)

Soltest du nicht warten können würde ich mir mindestens 16 GB Arbeitsspeicher oder 32 kaufen .

Grundsätzlich verstehe ich nicht warum man sich solche Karten kauft.

Wenn die Spiele rauskommen die diese Karte benötigen ist diese schon lange Veraltet.

Ich Spiele mit ner 660 gtx 4 GB und 32 GB Arbeitsspeicher,5 Jahre alten i7 und SSD Samsung Festplatte noch alles auf höchster Einstellung 

Würdest du als Spielentwickler ein Spiel ausbringen für die nur wenige Rechner überhaut die Leistung haben ?

Mit dem Monitor bin ich auch am überlegen da dieser mein System ausbremst.

Aber werde noch warten was sich da tut da alle die ich überprüft habe entweder keine 1 Sec Reaktionszeit haben oder von der Farbqualität nicht gerade überzeugen sind.

Die Grafikkarte bildet immer nur eine Einheit mit deinen restlichen Komponenten.

Die Grafikkarte steuert in einem Computer die Grafikausgabe. Bei Ausführung eines Programms berechnet der Prozessor die Daten, leitet diese an die Grafikkarte weiter, und die Grafikkarte wandelt die Daten so um, dass der Monitor alles als Bild wiedergeben kann

Grundsätzlich ja aber ,
3dx point wird sich wohl durchsetzen .

Dir ist schon klar, dass das frühestens in 5 Jahren für Consumer interessant wird?

Grundsätzlich verstehe ich nicht warum man sich solche Karten kauft.

Wenn die Spiele rauskommen die diese Karte benötigen ist diese schon lange Veraltet.



Ich persönlich würde das zwar auch nicht ausgeben, tatsächlich gibt es aber dutzende Spielke auf dem Markt, die eine solche Karte benötigen, um auch nur mit hohen Einstellungen spielbar zu sein.

Wir sprechen in dieser Frage von 4k, was dein GTX 660 selbst auf niedrigsten Details kjaum hinbekommen würde.

0
@Agentpony

wann, wie ,wo in den Punkt gebe ich dir recht .

Dieses Jahr kommt 3dx angeblich für Server raus aber egal was die sagen bla bla bla

Das einzige Spiel was ich nicht auf Highend spielen kann ist Star Citizen aber egal. Abgesehen von 4 k liegt das wohl eher am Arbeitsspeicher 

Es gibt zu viele Dinge zu beachten und Widersprüchliche Aussagen.

HDMI Probleme,Treiber Probleme, Abstand zum Monitor,

was kann das Menschliche Auge erfassen etc 

4k haben ist eine Sache, aber auch nutzen zu können eine andere.

Aber wer weiß schon noch was stimmt bei dem was momentan ab Propaganda herrscht.

Lieber warten was sich durchsetzt und alles vergleichen ,Informieren.

Ich habe zb alle Monitore verglichen und es gibt Momentan keinen 100% empfehlenswerten Monitor jeder hat seine Vor und Nachteile.

Für einen Kompromiss so viel Geld auszugeben verstehe ich nicht. 

Kommt am Ende nur Unklarheit raus lieber lassen.

Fazit : Muss jeder selber wissen !

0

Was möchtest Du wissen?