Wird 1 Hypothek nach der Trennung aufgenommen bei der Unterhaltsberechnung berücksichtigt

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie entscheidet das Gericht ???

Du kennst doch den Spruch: "Auf hoher See und vor Gericht......"

Wie ein Gericht entscheiden wird kann man nicht sagen, allenfalls Wahrscheinlichkeiten benennen.

Bei dieser komplizierten Materie mit Immobile, Schulden, Erwerbsunfähigkeit, ehebedingten Nachteilen etc. solltest du unbedingt einen eigenen Anwalt aufsuchen. Diese Dinge sind im Ganzen viel zu komplex um sie aus der Ferne vernünftig beantworten zu können.

--

Nur zur Immobilie und Hypothekenzinsen.

Eigenes Wohneigentum erhöht das unterhaltsrelevante Einkommen. Gegengerechnet werden können Zinsauwendungen, nicht jedoch Tilgungsleistungen. Es spielt daher keine Rolle, ob die Schulden dafür vor oder nach der Scheidung gemacht werden.

Wenn ihr euch jedoch vor der Scheidung darüber einigt, wie ihr mit der Immobilie verfahrt und das untereinander regelt, spart ihr sehr viele Anwaltskosten, die entstehen würden, wenn das über Anwälte geregelt würde. Deren Gebühr berechnet sich nämlich aus der Höhe des Streitwertes.

Hallo.........hm ich befürchte das man doch die Tilgung berücksichtigen wird aber trotzdem erstmal Danke für deine Antwort. Ich habe am Dienstag einen RA-Termin. Mal sehen was der RA sagt zu diesem Thema. Woher hast du dein Wissen zu diesem Thema? lg Future2012

0
@Future2012

Die Tilgung kann bis 4 % des Bruttoeinkommens als sekundäre Altersvorsorge angerechnet werden.

Mein bescheidenes Wissen habe ich durch eigene Efahrungen, anlesen und regen Austausch gewonnen.

0

Was möchtest Du wissen?