Wirbelsäulenverdrehung und einen Knick in der Wirbelsäule?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey ich hatte genau dat gleiche! also ich würde eine op empfehlen sonst wird es niemals besser auch mit nen korsett nicht und du wirst dann immer schmerzen haben! also bei mir war es so: ich hatte ne op (in berlin am weißensee würde ich empfhelen der arztz is seehhhrr gut) also den 1 monat dachte ich ich schaffe es nicht aba natürlich hab ich es geschafft auch mit den schmerzen (weil ich einen schlauch im rücken hatte) und nach 1 jahr hast du überhauot keine schmerzen mehr müsstest aba zur physiotherapie und du darft ein halbes jahr nix heben (z.B. ich gehe noch zur schule und darf höchstens nur 3 kilo heben)aba nach den 1 jahr gehtz dir total gut die ärtztin in weißensee hatte auch dat gleiche wie wir und hat keine körperlich anstrengungen also wenn du ne op hast würde ich nach berlin gehen dort ist es super!

such unbedingt mal einen guten ostheopaten auf. den bezahlt zwar nicht die krankenkasse, aber der ist sein geld wert (1. mal ca 70 €,folgebehandlung ca 50€]. die preise sind unterschiedlich.

Hallo Dakotalady,

ich kann deinen Zustand absolut nachempfinden. Ich musste mich über 10 Jahre mit Skoliose herumplagen. Ist kein tolles Gefühl. Sieht nicht gut aus, tut weh und keiner will dich. Vor ca. 1/2 Jahr bekam ich von einer Freundin einen Tipp. Rücken-Expert, Gesundheitspraxis Sonnentor in Sigmaringen. Das ist eine Praxis, die Energieheilungen macht. Anfangs war ich sehr skeptisch. Aber ich hatte wirklich alles versucht und nichts zu verlieren, ich sah einfach keinen Ausweg mehr. Ich fasste mir ein Herz und machte einen Termin. Die Behandlung dauerte ungefähr 1 Stunde. Und jetzt kommts. Nach 4 Tagen hatte ich eine gerade Wirbelsäule, meine Freunde und Verwandten wollten es einfach nicht glauben. Ich selbst war fassungslos. Die Schmerzen waren dann auch weg. Das alles geht mir jetzt im Moment wieder sehr nahe. Vielleicht konnte ich dir helfen. Kopf hoch, einen Versuch ist es immer wert. Ich empfehle es gern weiter, denn ich kenne jetzt schon einige, die dort waren. Alle mit Erfolg.

Alles Gute und liebe Grüße Corinna

Wann fangen die wachstumsfugen an sich zu schließen bzw wie lange muss ich noch mein korsett tragen?

Hi. Ich bin 15 und hatte meine erste Regelblutung mit 13, als ich auch mein erstes Korsett bekommen habe. Heute war ich beim Röntgen und die Wachatumafuge hat noch nicht angefangen sich zu schließen allerdings hat die Ärztin mir hoffnung gemacht, dass beim nächsten mal (in einem halben Jahr, dann bin ich bereits 16) das schon ganz anders aussehen kann und ich dann vielleicht das Korsett nicht mehr brauch. Das heißt ich wär dann vielleicht ausgewachsen (die ärztin meinte ca 3 jahre nach der Regelblutung ist man ausgewachsen). Allerdings lese ich im internet immer dass man erst mit 18-20 ausgewachsen ist bzw die Wachstumsfugen sich dann erst schließen... was stimmt den nun?

...zur Frage

Skoliose fast 90°c! Wird sie sterben?

Meine Internet Freundin schrieb mir heute, dass sie Skoliose hat. (90°)

Sie meinte sie kriegt eine OP, aber könnte vielleicht dabei ums Leben kommen.

Ihr Artzt meinte dass sie noch 2-3 Jahre überleben könne (Vorausgesehen).

Wäre euch wirklich dankbar für die Antworten.

Habe angst um sie ..

...zur Frage

Das Leben nach einer Skoliosen-OP?

Hi,ich habe Skoliose unten 41 Grad,oben 26.In einigen Wochen bekomme ich ein neues Korsett.Mit dem alten bin ich nicht so klar gekommen,vorallen im Sommer ,da man ihn IMMER sah ,egal was ich trug...Ich mache mir sehr große Sorgen,dass es sich verschlimmert und ich irgendwann eine OP brauche.Ich würde gerne Erfahrungen von dieser OPs hören (wie sie stattfindet,das Leben dannach...)Danke im voraus!

...zur Frage

warum gibt es mehr rechtskonvexe als linkskonvexe skoliosen?

kann mir jemand diese frage beantworten? :)

...zur Frage

stabile BWK 12 Fraktur

Hallo zusammen,

ich habe mir am 16.9.2013 bei einem Sturz vom Pferd den 12ten Brustwirbel gebrochen, es ist eine stabile KompressionsFraktur. Ich bin Altenpflegerin und habe natürlich furchtbar Angst vor der ersten Belastung in meinem Beruf. Der Arzt meinte ab Januar sei die Wirbelsäule wieder voll belastbar und es könne nichts mehr passieren. Wie sind eure Erfahrungen nach solch einem Bruch? Dann ist natürlich meine Frage ob ich jemals wieder auf ein Pferd steigen sollte, was passiert wenn ich wieder runterfalle - was schließlich passieren wird.... - wie steht es dann um diese Stelle? bricht sie dann gleich wieder? Bricht sie dann vielleicht ganz durch? Dazu kommt das ich immer noch ziemlich Schmerzen habe - denke es sind eher muskuläre Schmerzen? - wenn ich länger als 3-4 Stunden auf bin oder länger Sitze - ca 1 h oder autofahre.... wielange werden die Schmerzen anhalten? wird es irgendwann nachlassen? Soviele Fragen, ich hoffe ich finde hier Leidensgenossen, oder Erfahrene die mir Ratschläge oder Tipps und Antworten geben können?! LG

...zur Frage

Herzschmerz, Skoliose oder Infakt?

Ich habe die letzten Wochen hin und wieder ein recht starkes Herzstechen welches zumeist recht rasch wieder weg ist. Angefangen hat das Anfang Januar, wobei damals nicht so stark wie die letzten Tage. Ich war dann damals im Krankenhaus und dort wurden 2 EKGs gemacht und ein Bluttest. Beides war OK. Meine Hausärztin hat dann auf die Wirbelsäule getippt und mich zum Orthopäden geschickt. Dort wurde dann eine leichte Skoliose(9°) festgestellt. Der Orthopäde meinte das Aufgrund der Skoliose Nerven gereizt werden und das ich dadurch Schmerzen im Brustbereich empfinden würde. Zurzeit warte ich immernoch auf einen Termin für die Physiotherapie.

Was mich verunsichert ist, dass diese Herzschmerzen nicht wiederholbar sind. Also ich meine es ist schön keine Schmerzen zu haben, aber wenn es ein Nerv sein soll der gereizt oder eingezwickt ist, sollte ich dann die Schmerzen nicht wiederhervorrufen können in dem ich wieder in die Position wechsle in der ich die Schmerzen zuerst empfunden hab?

Ich war natürlich aufgrund der stärkeren Schmerzen wieder bei der Hausärztin und die hat mir nun eine Überweisung für ein Belastungs-EKG bei einem Internisten gegeben. Leider muss ich für den Termin noch ein paar Wochen warten.

Meine Frage ist nun ob das wirklich einfach nur gereizte Nerven sind oder doch vielleicht ein Herzinfakt, bzw angina pectoris.

Info: Ich bin m, 22 Nichtraucher, treibe keinen Sport und sitze meist den ganzen Tag, Herzinfakte in der Familie sind mir nicht bekannt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?