Wir ziehen in eine neue Wohnung und der Vormieter will renovieren, obwohl wir jetzt drin wohnen.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man muss dazu sagen, das die Wohnung im Vorfeld schon über einen Monat leer stand.

Ich frage mich warum der ehemalige Mieter nichts gema´cht hat.Ebenso hätte der Vermieter rechtzeitig reagieren müssen.

Wann habt Ihr die Wohnung übernommen und wurde ein Protokoll mit den Schäden gemacht?

Die Mietwohnung hätte am Einzugstag ub einem ordnungsgemäßen Zustand sien müssen.

Ich denke Ihr könnt Schadenersatz bzw. Mietminderung fordern,wenn nachträglich in der Wohnung renoviert wird.

Allerdings möchte der Vermieter die Kosten dafür nicht selbst tragen und beruht sich darauf, das der Vormieter das machen soll, eben dann, wenn er Zeit hat. Ich würde gerne wissen, was wir dem Vermieter da als Grenze setzen können.

Dieses sollte durch z.B. durch einen Mieterbund oder Anwalt abgeklärt werden!

Der Vermieter wollte das ja unterstützen, dass der Vormieter das in unserer Mietzeit machen soll. Anscheind hat der Vermieter bei der Übergabe mit dem Vormieter nicht aufgepasst. Allerdings möchte der Vermieter die Kosten dafür nicht selbst tragen und beruht sich darauf, das der Vormieter das machen soll, eben dann, wenn er Zeit hat. Ich würde gerne wissen, was wir dem Vermieter da als Grenze setzen können. Damit wollt ich wissen, ob das so, wie er sich das denkt zulässig ist. Was kann ich denn da als Schadenersatz einfordern?

Wenne 02.04.2012, 07:54

Eine Lösung wäre dass der Vermieter sich vom Vormieter Schadensersatz holt (von der hinterlegten Kaution abzieht) und die Sache dann mit euch regelt. Im Übergabeprotokoll sind die Schäden ja wohl festgehalten.
Auf jeden Fall seid ihr nicht verpflichtet jemanden in die Wohnung zu lassen damit er dort die nötigen Arbeiten verrichten kann. Hier handelt es sich nicht um Reparaturen die aus Sicherheitsgründen oder ähnlichem gemacht werden müssen, sondern um Schönheitsreparaturen.
'Wenn er Zeit hat' ist also wirklich keine Aussage die ich als Vermieter bringen kann. Ich muss da schon eine Frist setzen, in der ich auch weiß dass die Wohnung frei zugänglich ist. Das wäre vor eurem Einzug der Fall gewesen.
Der Vormieter ist aber auch etwas gedankenlos! Er kann doch nicht erwarten dass er in der Wohnung, für die er keine Miete mehr zahlt, so rumhandtieren kann wie er lustig ist.
Es mag ja sein dass er eventuell mit seinem eigenen Umzug beschäftigt war. Aber da muss er doch in Gottes Namen etwas mehr Rücksicht nehmen.
Oder macht ihm den Vorschlag dass ihr, während er in eurer Wohnung Türen abschleift, das selbe bei ihm macht. ;-)
Da wird sich seine Begeisterung auch ziemlich im Grenzen halten.

0

Ich würde auch sagen dass der Vormieter nicht mehr alle Latten am Zaun hat. Vor allem wenn die Wohnung vorher einen Monat leer stand.
Ihr seid auf keinen Fall verpflichtet jemanden in eure Wohnung zu lassen. Wenn es sich nur um die Türen handelt, dann soll er sie raus tragen und das draußen machen. Handelt es sich aber um die Türstöcke, dann wird das ein Problem. Auf jeden Fall muss da eine andere Lösung gefunden werden. Schadensersatz wäre vielleicht nicht übel, lässt sich aber wohl nur schwer beziffern.

Dazu kommt unglücklicherweise, dass die Zürzargen stärker betroffen sind, als die Türen selbst. Die müssen ebenfalls lackiert werden...

klar, gleich zum Rechtsanwalt ! Das geht wirklich nicht !

Frag doch mal euren Vermieter, was er davon hält.

Der Vormieter hatte einen Monat Zeit das zu erledigen.

Einfach so reinlassen würde ich ihn nicht.

Was möchtest Du wissen?