Wir wollten nur eine Beratung in einer Erbschaftsfrage beim Rechtanwalt. Dafür verlangt er 2000 T€

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Du mit einem Anwaltshonorar Probleme hast, dann ist Dein Anlaufpunkt die Anwaltskammer. Sie können Dir die Gebühren ausrechnen, die das Anwaltsgespräch maximal kosten dürfen. Allerdings zählt auch eine telefonische Auskunft nochmal separat als Gebühr. Insofern könnte es evtl. knifflig werden. Was Dich aber nicht davon abhalten sollte, dennoch die Anwaltskammer einzuschalten, denn schwarze Schafe gibts leider auch unter Anwälten. Viel Erfolg :)

Ich arbeite beim Anwalt und wir nehmen für ein Beratungsgespräch egal in was für einer Sache nur 50 €...höhere Kosten kommen erst hinzu wenn der Mandant uns beauftragt und Schreiben gefertigt werden müssen...aber diese Gebühren richten sich dann immer nach dem RVG diese sind gesetzlichen geregelt und bemisst sich nach dem Streitwert...

Für eine Erstberatung darf der Anwalt nicht mehr als 190 € abrechnen...

http://www.rvgo.de/8-0-Gebuehren-der-Beratung-Rechtsanwaltsgebuehren-nach-RVG.htm

Musstet ihr vor dem Gespräch was unterschreiben???

Ich würde wenn dann gegen die Sache angehen....

Was sind 100 Anwälte auf dem Meeresboden? Ein guter Anfang.

Wußtest Du, dass sich die Zahl der Anwälte seit 1950 in D. auf rund 150.000 fast verzehnfacht hat, irgendwo müssen sie ihre Kohle ja herkriegen, in der Regierung sitzen auch zu viele von denen, allein im Bundestag rund 150 Juristen, die fleissig Lobbyarbeit betreiben und das Volk abzocken.

Daher geht es auch u.a. nur noch abwärts mit D. und der EU.

Lasst Euch von denen immer alles schriftlich geben, ein Wort das gilt, ein Handschlag oder Ehre sind denen fremd.

ich wäre auf dem Absatz umgekehrt. wenn du allerdings den Anwalt in Anspruch nimmst, obwohl er dich über sein hohes Honrar informiert hat, hast du wohl schlechte Karten. Du kannst auch nicht erwarten, daß ein Anwalt am TelefonAuskunft erteilt und nix dafür verlangt.

Anwaltskammer.

Habe hier geht es günstiger (ab 20 €).

Frage einen Anwalt: http://www.frag-einen-anwalt.de/

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich hatte mich mal beraten lassen und der Anwalt hatte dem Gegner nur einen Brief geschickt. Das hat mich damals 1.000 DM gekostet, weil er nach der Beratung tätig wurde.

Bei Euch kann es nur eine Beratung gewesen sein.

2000 T€ = 2000 x 1000 Euro, da würde ich auch den Anwalt wechseln.

Wer weiß, was für ein Vermögenswert dahintersteckt ;o)

0

Was möchtest Du wissen?