Wir wollen heiraten, muß ich Unterhalt bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Generell bist Du nicht zum Unterhalt für das Kind verpflichtet - das sind nur dessen leibliche Eltern.

Da Du allerdings deiner Ehefrau im Rahmen des Familienunterhaltes ggf. "Unterhalt schuldest", so könnte - ein entsprechendes Einkommen deinerseits vorausgesetzt - dadurch ihr Selbstbehalt herabgesetzt werden - sie dass sie Unterhalt für das noch minderjährige Kind zahlen müsste. (Insofern würdest Du von deinem Einkommen indirekt Unterhalt für das Kind der Frau leisten...)

Normaleweise nicht aber wenn bank konten usw. gemainsam sind dann kann sein das du zahlen muss , getrennt ist vielleicht besser, fragst du lieber an ein Notar

Wenn ihr heiratet wird dein Verdienst mit angerechnet und dann wird sie Unterhalt zahlen müssen. Es sei denn ihr vereinbart vorher Gütertrennung.

"Wenn ihr heiratet wird dein Verdienst mit angerechnet....."

Falsch! Das Einkommen eines Ehepartners wird nicht auf die Unterhaltszahlungen für ein nicht leibliches Kind angerechnet, da er diesem in keiner Weise zum Unterhalt verpflichtet ist.

Einzige Ausnahme: Der bisher Unterhaltspflichtige war nicht ausreichend leistungsfähig (um Mindestunterhalt zahlen zu können) - hat der (neue) Ehepartner ein ausreichend hohes Einkommen.... könnte dies zur Herabsetzung des Selbstbehaltes des Unterhaltspflichtigen führen...

0
@DFgen

Auch falsch. Der Selbstbehalt für einen unterhaltspflichtigen Elternteil beträgt nach der Düsseldorfer Tabelle 1000 Euro. Heiratet der verpflichetete Elternteil neu, wird der Unterhalt entsprechend neu berechnet wenn man eine Zugewinngemeinschaft hat.

0
@YK1972

Nur leibliche Eltern sind ihren Kindern unterhaltspflichtig.
Die Höhe des Unterhaltes richtet sich (außer nach dem Alter des Kindes) ausschließlich nach der Höhe des eigenen Einkommens eines Unterhaltspflichtigen.

Auch nach erneuter Heirat wird das Einkommen des (neuen) Ehepartners nicht auf das Einkommen des Unterhaltspflichtigen angerechnet, es kommt also durch eine "bloße Heirat" nicht zur Neuberechnung des bisherigen Unterhaltes für ein minderjähriges Kind.

Denn in einer Ehe gilt nämlich auch ohne (notariell beglaubigten) Ehevertrag während ihres Bestehens das Prinzip der "Gütertrennung": beide Ehepartner können während der Ehe allein über ihr eigenes Einkommen und Vermögen verfügen. (Das Prinzip der "Zugewinngemeinschaft" gilt für die Aufteilung des Zugewinns bei Beendigung der Ehe)

Nur bei einer (per Ehevertrag) geschlossenen "Gütergemeinschaft" gehört bereits in der Ehe beiden zusammen alles.

Eine vereinbarte "Gütertrennung" hingegen hat keinen Einfluss auf den Familienunterhalt während einer noch bestehenden Ehe (bzw. möglichen Trennungsunterhalt während des Trennungsjahres...)

(Eine Neuberechnung träfe ggf. nur zu für den Unterhalt eines nicht privilegierten erwachsenen Kindes, da dieses in der Unterhaltsrangfolge hinter den neuen Ehepartner rückt.)

0

Nein, Du bist nur Deinen leiblichen Kindern unterhaltsverpflichtet. Anders wäre dies, wenn Du Adoptivkinder hättest.

Das Kind ist nicht von dir und der Leibliche Vater ist auch z.B. in der Geburtsurkunde eingetragen. So ist der Leibliche Vater für den Unterhalt verpflichtet und nicht du. Wenn du angst hast setzte einen entsprechenden Ehevertrag (z.B. beim Notar) auf wo Klar drin steht das du nicht für den Unterhalt der fremden Tochter aufkommen musst ,da du nicht der Vater dieses Kindes bist. Kommt irgendwann ( aus welchen Gründen auch immer) mal das Jugend-/Sozialamt zu dir und Fragt nach,legst denen wortlos eine Kopie des Vertrages auf den Tisch und gehst wieder. die können dann dir nichts wollen

Deine Partnerin aber muss zusammen mit dem Leiblichen Vater für den Unterhalt der Tochter aufkommen. Wie Wieviel wer von beiden zahlt das wird vom Sozial oder Jugendamt ermittelt. Notfalls auch Gerichtlich falls es zu keiner Einigung kommen sollte.

0

Du sicher nicht. Kann aber gut sein das sie dann was bezahlen muss.

nein, du bist nicht der leibliche vater. aber heiraten soll gut überlegt sein...

Was möchtest Du wissen?