Wir wollen einen Hund kaufen, aber welcher ist der Richtige?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein Hund muss von allen Familienmitglieder akzeptiert werden, ansonsten hat das keinen Zweck sich einen anzuschaffen. Außerdem muss man vorher schon überlegen, wer die Bezugsperson für den Hund sein wird. Es können nicht vier Leute einen Hund erziehen, dass könnte sehr große Probleme geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesepessy
18.02.2016, 13:51

Bei meinem Vater ist es nur bis er sich an das Tier gewöhnt hat das liebt er es aus vollem Herzen, und die Bezugsperson wäre sowieso meine Mutter

0

 wir hatten vor zehn jahren das gleiche Problem. ich rate dir von rassen wie goldies und Labradoren ab, da diese sehr früh schon altersbedingte Krankheiten bekommen, meistens im Bereich der hüfte oder den augen. wir haben unseren wirklich absolut perfeckten Hund in der Rasse " Berger des Pyrenees face race" gefunden. das sind französiche Pyreenäenschäferhunde, welche eine unglaublich sauber zuchtlinie haben und ein alter von 20 Jahren erreichen können, ohne grossartige gesundheitliche Probleme zu bekommen. da es Hirtenhunde sind sind sie extrem auf die Familie bezogen, extremes gehorsam gehört bei ihnen dazu. unser Hund hat noch nie irgendein bösartiges verhalten an den tag gelegt, er ist jetzt 12 Jahre alt und wir mussten noch NIE ausser für Impfungen mit ihm zum Tierarzt. diese rasse ist extrem liebevoll und gehorsam. ich würde dir wirklich raten mal im internet zu recherchieren. wir hatten viele Hunde, aber diese Rasse ist der perfeckte Hund für mich, immer gehoram und nie gesundheitliche Probleme. ausserdem sind sie eeeetrem niedlich. sie brauchen halt wie alle Hunde viel auslauf und liebe. ich hoffe ich konnte dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesepessy
18.02.2016, 14:02

Wow! Danke für diese Tolle Antwort ich werde mich gleichmal Informieren! Wievuel kostet denn der Hund ca.?

0

Wie wäre es wenn ihr in ein Tierheim geht. Dort könnt ihr euch alle Hunde verschiedener Rassen angucken und bestimmt auch mal mit einem gassi gehen. Vielleicht findet ihr dort den richtigen Hund für euch und etwas gutes tut ihr auch damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesepessy
18.02.2016, 13:53

Unser Örtliches Tierheim hat eine Homepage wir haben schon nachgesehen aber im Moment gibt es keinen Hund dort der was für uns wäre :/

0

Labrador und Retriever sind ideale Familienhunde, allerdings reicht hat selbst ein großer Garten nicht aus, denn diese Hunde brauchen unbedingt Menschen, die sich um sie täglich kümmern, sonst verkümmern sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesepessy
18.02.2016, 13:50

Ja, ich wäre für einen Labrador. Und er hätte bei uns wie gesagt viel Auslauf und natürlich auch lange Spatziergänge da wir an einem kleinen Wald wohnen und Felder mit bauernhöfen da ist es sehr schön auch Hundesport haben wir im Auge.

0

Das gleiche war bei uns auch. Wir haben uns für einen Havaneser entschieden. Der Haart nicht is tein Typischer Familien-Hüte Hund und ist sehr pflegeleicht. Als Tipp schaut euch mal von Züchtern Welpen an oder im Tierheim ABER Augen auf bei der Züchterauswahl!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesepessy
18.02.2016, 13:48

Danke für die Info, ja ich kenn die Rasse aber für uns ein wenig zu klein ;)

0

Zwischen einem Hund haben wollen und haben können liegen Welten!!!
Ein Hund brauch mehr als nur Auslauf, er brauch sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit,da ist es verständlich, dass dein Vater skeptisch ist.
Zusätzlich kostet ein Hund sehr viel Geld...  
Wegen der Hunderasse am Besten Fachleute fragen,die euch dann fragen, wie viel Zeit ihr habt, wie der Alltag aussieht und welche Rasse euch am Besten ergänzen würde...
Deine Mum sollte alt genug sein, um zu verstehen,dass man nich alles bekommen kann und ihr könnt ja mal fragen wer Hilfe mit dem Hund brauch, Tierheim, ältere Leute, usw..und das auch mind 6 Monate durchziehen und nich denken "beim eigenen Hund mach ich das ja anders" .... Und dann auch überlegen ob alt oder jung. Bei ausgewachsenen weiß man nicht, was vorher war, bei einem Jungen Hund muss immer jemand im Haus sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesepessy
18.02.2016, 13:58

Ja natürlich das ist uns alles Bewusst. Das mit Zeit und geld ist kein Problem. Und ja ich denke das sind die gründe wieso mein Vater da skeptisch ist  :/ Aber meine Mutter ist mit Hunden aufgewachsen und hat eben sehr viel Erfahrung. Auch in unserem Umfeld haben fast alle Hunde weswegen wir uns von überall Rat holen können.

0
Kommentar von Ranx3
18.02.2016, 14:05

Dann is gut, hab nur so oft erlebt, dass jemand einen Hund wollte und dann nach ner Zeit wurde er wieder abgegeben...die Leben halt 15 Jahre, und was ist wenn ihr auszieht? ... Das sind halt alles fragen,die deinem Vater durch den Kopf gehen...
Ich bin 19 und hatte auch schon allerhand an Tieren, sei es durch Pflege oder eigener Anschaffung und ich persönlich würde nicht noch mal einen Hund haben wollen, weil ich weiß wie viel Zeit die Tiere brauchen :)

0
Kommentar von Ranx3
18.02.2016, 14:14

Das hört sich doch gut an,wenn ihr euch das so gut überlegt ^^

Viel Erfolg auf jeden Fall ! 😊

0

Australian Shepherd sind auch tolle Familienhilfe, die allerdings sehr viel Auslauf benötigen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesepessy
18.02.2016, 13:54

Ja eben es solltw aber eher ein ruhiger hund sein der eben nicht so viel braucht vorallem brauchen Australien Shepherd seeehhhrr viel unterhaltung

0

hier bilder bei der Kommentar Funktion geht's nicht :)  der braune ist unserer, der ander ist vom internet damit du siehst wie ein Harlekin muster aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ELCHOCO
18.02.2016, 14:45

achja, sie werden nicht sooo gross, ca bis zu den knien eines erwachsenen mannes. also etwa wie ein labbi.

0

Was möchtest Du wissen?