Wir wohnen in einem Altbau. Der Anbau wo sich as Bad befindet ist 1960 gebaut worden,darüber befindet sich der Balkon. Wir haben seit kurzem schimmel an den wä?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dem Vermieter unbedingt und sofort melden.

Schimmel hat viele Ursachen und meist liegt es am Lüftungsverhalten. Aber eben nicht ausschließlich. Bauseitige Probleme sind ebenso häufig ursächlich.

Kältebrücke, schlechte Isolierung, bei so einem alten Haus ist das dann eher wahrscheinlich. Vor allem dann, wenn bislang und vor allem in den Wintermonaten, keine Probleme aufgetreten sind.

Schimmel "blüht" ziemlich schnell.

Lasst es abklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IGEL999
05.07.2016, 07:46

Kältebrücken gibt es nicht! Was du meinst sind Wärmebrücken!

1

Nur "so oben an der Kante zur Decke" ist der Schimmel. Solche Informationen sollte man schon in der Fragestellung schreiben, wo sicher Schimmel genau befindet.

Der Schimmel in Raumecken entsteht durch Feuchteanreicherung in diesen Ecken, weil sich dort die Raumluft zu stark auskühlt, was nachfolgend eine Luftfeuchteerhöhung zur Folge hat.

Dieser Prozeß der Auffeuchtung funktioniert besonders gut im Winter, wenn die Ecken durch die äußere Witterung abgekühlt werden. Der darüber liegende Balkon trägt wesentlich dazu bei.

Diese winterliche Auffeuchtung kann aber durch die Beheizung des Bades sich gerade noch unter der Schimmelwuchsgrenze halten. Diese liegt bei dauerhaften 70-80% Luftfeuchte (Abhängig von der Art des Schimmelpilzes) anliegend an einer Oberfläche.

Hierbei muss man allerdings berücksichtigen, dass eine Raumluftfeuchte von 60% nicht gleich bedeutet, dass an den Wandoberflächen auch 60% rF anliegen. Die Höhe der Luftfeuchte im Wandoberflächenkontakt ist von der allgemeinen Raumluftfeuchte und der Wärme der Wandoberfläche abhängig.

Ist die Wand kühler als die Raumluft, so ist die wandoberflächennahe Luftfeuchte höher als in der Raumluft (gesteigerte Schimmelgefahr). Ist die Wand wärmer als die Raumluft, so ist die wandoberflächennahe Luftfeuchte geringer als in der Raumluft (verminderte Schimmelgefahr).

Im Sommer gibt es höhere Luftfeuchten, die die feuchtepuffernden Wände der Wohnung (weiter) auffeuchten lassen. Das kann in Verbindung mit der Badbenutzung dazu führen, dass die Schimmelwuchsgrenze überschritten wird und der Schimmel wächst.

Undichtigkeiten bei der Balkonabdichtung müssen nicht vorliegen. Diese würden zu wolkenartigen nassen Flecken an der Decke führen die sich stark zu den angrenzenden trockenen Flächen abgrenzenden.

Badezimmer sind oft hohen Luftfeuchten ausgesetzt. Eine regelmäßge (Stoß-)Lüftung nach dem Baden/Duschen ist unabdingbar. Nachfolgend geht aber noch viel Feuchte in die Luft über, von feuchten Handtüchern, feuchten Oberflächen in Badewanne und/oder Dusche und dem Duschvorleger.

Die "Entsorgung" dieser nachfolgend auftretenden, wiederholt angefeuchteten Luft wird sehr oft vernachlässigt. Hilfreich ist hier die offen stehende Badtür zur Luftfeuchteverteilung über die gesamte Wohnung oder auch ein nicht ganz luftdichtes Fenster im Bad, bzw. in der gesamten Wohnung.

In meiner alten Mietwohnung half die komplette Entnahme des Dichtgummis am Oberlicht des Fensters im Bad, sowie die Entnahme von 12cm lose eingelegtem Dichtgummi oben an jedem Fensterflügel der Wohnung sehr, die Feuchteprobleme im Bad und in der gesamten Wohnung zu beheben - der Schimmel vertrocknete durch die permanente leichte Belüftung der Wohnung, was die Luftfeuchte reduzierte.

Entgegen vieler Meinungen stiegen die Heizkosten nicht, weil durch die trockenere Luft in der Wohnung auch die Wände trockneten, was den Dämmwert der Wände erhöhte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du jetzt nicht dichtere Fenster bekommen oder Dein Lüftungsverhalten geändert hast, tritt wahrscheinlich vom Balkon her zusätzliche Feuchte in die Decke. Da die Stelle ohnehin eine Wärmebrücke sein wird, kann es zu Schimmel kommen. Natürlich Vermieter informieren und auf Klärung dringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?