Wir schreiben morgen einen Test in Naturwissenschaften ich verstehe das im Buch nicht Was ist eine Suspension und was eine Emulsion bin 6 Klasse bitte Altersg?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Emulsion besteht aus zwei Flüssigkeiten, die sich nicht mischen lassen (z.B. Öl und Wasser) und einem Emulgator. Gibt man Öl und Wasser zusammen, schwimmt das Öl oben und das Wasser unten (probier es ruhig mal aus). Ein Emulgator ist quasi ein "Verbindungsstoff". Das sind Teilchen, die sich auf der einen Seite des Teilchens mit Wasser mischen lassen und auf der anderen Seite desselben Teilchens mit Öl. Wie eine Brücke quasi. Ein Emulgatorteilchen sieht schematisch so aus: wwwööö w ist der Teil, der sich mit Wasser verträgt und ö der Teil, der sich mit Öl verträgt. Der Emulgator setzt sich jetzt zwischen die Öl und die Wasserschicht. Und die Flüssigkiten können sich "mischen"

WWWW wwwööö ÖÖÖÖ
WWWW wwwööö ÖÖÖÖ
WWWW wwwööö ÖÖÖÖ
WWWW wwwööö ÖÖÖÖ

Je nach dem welchen Emugator du nimmst bekommst du viele kleine Öltropfen im Wasser oder viele kleine Wassertropfen im Öl. Durch die vielen Tropfen kann das Licht nur noch schlecht durch die Flüssigkeit und es wird trüb. Ein praktisches Beispiel für eine Emulsion ist Milch.

Zum Ausprobieren: Gib etwas Wasser in eine Schüssel. Gib Eigelb und Senf dazu (beides enthält Emulgatoren) und rühre. Nun gib ein kleines bisschen Öl hinzu und schlage es mit dem Schneebesen (So bringst du das Öl dazu, sich in kleinen Tropfen im Wasser zu verteilen) bis das Öl nicht mehr zu sehen ist. Gib etwas Öl dazu und schlage es mit dem Schneebesen. Wiederhole das so lange bis die Festigkeit passt und würze es mit Salz und Pfeffer. Gratulation, du hast soeben eine Emulsion hergestellt. (Nun mach Pommes und iss diese mit der selbstgemachten Mayo).

Zusammenfassung: Eine Emulsion sind zwei unmischbare Flüssigkeiten, bei denen eine mithilfe von einem Emulgator in kleinen Tröpfchen in der anderen Flüssigkeit vorliegt.


Die Suspension ist einfacher zu beschreiben. Auch hier hast du zwei Dinge, die sich nicht mischen. Wasser und einen festen Stoff, der sich im Wasser nicht löst (Salz geht also nicht). Die festen kleinen Teilchen schwimmen im Wasser rum und je nach dem wie groß die festen Teilchen sind setzen sie sich mit der Zeit am Boden ab.

Nimm eine Pfütze als Beispiel. Das Wasser ist klar, aber am Boden liegt Dreck. Gehst du mit dem Fuß durch die Pfütze, so mischst du das Wasser und den Dreck (der sich nicht im Wasser löst). Das ist eine Suspension. Lässt du diePfütze in Ruhe sinkt der Dreck wieder auf den Boden.

Zusammenfassung: Eine Suspension sind feste, ungelöste Teilchen in einer Flüssigkeit.


Ich hoffe, dass das verständlich war. Frag einfach, wenn noch etwas unklar war.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NER9X
14.03.2016, 21:38

Das war richtig Hilfreich Danke fielmals

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NER9X
14.03.2016, 16:18

Das ist alles nicht altersgerecht erklärt nur so mit 8,9 Klasse wissen

0

Was möchtest Du wissen?