Wir renovieren gerade mein Elternhaus. Wer muss den angefallenen Bauschutt und Sanitärabfall entsorgen. Wir oder die Installationsfirma?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das muss ganz klar im Auftrag vereinbart werden, wer die Entsorgung übernimmt. Selbstverständlich ist es auf keinen Fall, dass die Auftragsfirma den Bauschutt mitnimmt.

Wird nichts vereinbart, wird auch nichts mitgenommen.

Womöglich kommt Ihr aber besser weg, was die Kosten angeht, wenn Ihr selbst einen Container bestellt. So teuer ist die Entsorgung auch nicht. 90€ pro Tonne plus Containergestellung. Ihr habt halt die Arbeit, den Bauschutt in den Container zu befördern.

Im Auftragsfall würde für diese Zeit womöglich Facharbeiterlohn anfallen!

Wenn unter Sanitärabfall Waschbecken, Toilettenschüssel ... gemeint sind, ist das auch Bauschutt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr - sofern mit der Installationsfirma nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Auftraggeber,wenn in der Autragsbestätigung nichts anderes vereinbart wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?