Wir reisen alle durch die Zeit; Lässt sich der Effekt der Zeitdilation verschnellern, wenn man sich vom Sonnensystem entfernt?

7 Antworten

der unterschied zwischen einer uhr auf der oberfläche der sonne und einer weit weit davon entfernten aufgrund der gravitativen zeitdilatation ist ca eine minute pro jahr.

mehr wird's durch die gravitative zeitdilatation nicht.

(und außerdem ist der effekt anders rum: die uhr auf der sonne geht nach, nicht vor)

  1. Bewegte Uhren gehen langsamer.
  2. Uhren in einem Schwerefeld gehen langsamer.

Das sind die beiden fundamentalen Aussagen der speziellen und allgemeinen Relativitätstheorie.

Das wurde schon ganz früher bestätigt durch

a) russische Raumfahrer, die Sekundenbruchteile weniger gealtert waren und

b) durch einen Versuch, bei dem man zwei Atomuhren abgeglichen hat; eine im Labor, eine in einem Flugzeug mit vielen Starts und Landungen. Aber auch hier betrug die Differenz nur Sekundenbruchteile (oder Sekunden? Hab's vergessen).

Also nur im Erdorbit kreisen bringt gar nichts. Erst auf extrem langen Strecken macht sich die Zeitdehnung bemerkbar. Für die Raumfahrer würde sehr viel weniger Bordzeit vergehen als auf der Erde - und beim Erreichen der Lichtgeschwindigkeit wäre die Reisezeit zu jedem beliebigen Punkt des Universums in "Nullzeit" möglich.

Eugen Sänger hat sich schon damit beschäftigt und in Gedanken ein Raumschiff konstruiert, das, ich glaube, 99,999999998 % c erreichen würde. Damit könnten Raumfahrer in ihrer Eigenzeit in wenigen Jahren das Universum umrunden.

wenn man 1 Jahr im Erdorbit ist, vergehen unterdessen auf der Erde 7 Jahre

Sicher nicht.

Frag mal die Leute auf der ISS, oder damals MIR.

Der Unterschied ist für einen Menschen nicht bemerktbar. Und um den Effekt zu messen eine Atomuhr nötig um die genügend hohe Genauigkeit zu erreichen.

Gruß

Atomuhren sind nicht genau.

Die Weltzeit ist ein Mittelwert aus 260 Atomuhren.

Die Atomuhren in GPS Sateliten werden zur Zeit nach und nach durch 50 mal genauere ausgetauscht.

Kann man alles googeln, wenn man will......

0
@Blume8576

Um Gottes Willen Jim.

Sorry, aber um Gottes Willen ....

Quantenmechanik verbietet sowieso jede genaue Messung einer Atomuhr.

Wir reden hier von einem Fehler von 7 Jahren. SIEBEN JAHRE.

In welchem Verhältnis steht da der Feher einer Atomuhr. 7 Jahre....

Gruß

0
Wenn sich ein Raumschiff im Erdorbit befindet, vergeht dort die Zeit langsamer. Das heißt, wenn man 1 Jahr im Erdorbit ist, vergehen unterdessen auf der Erde 7 Jahre. Dabei steht das Raumschiff aber immernoch unter Einfluss der Erdanziehungskraft und der Sonne. Die Sonne hat den stärksten Einfluss.

Naja, so groß ist der Unterschied jetzt nicht, außer du bist SEHR SEHR SEHR schnell.

Was würde passieren, wenn sich ein Raumschiff aus dem Sonnensystem entfernt? Wird dadurch die Zeitdilation verstärkt? Praktisch dass in diesem Raumschiff außerhalb des Sonnensystems nur 30 Tage vergehen und währenddessen vergehen auf der Erde 30 Jahre?

Die Zeitdilatation verstärkt sich, wenn die Geschwindigkeit v größer wird.

Die Zeitdilatation hängt aber auch vom Gravitationsfeld ab, wenn du neben einem schwarzen Loch wohnst, wirst du die Zeit anders oder eher gesagt: Langsamer wahrnehmen als auf der Erde.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation

Was möchtest Du wissen?