Wir möchten ein Haus auf Ratenkauf kaufen.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sie vereinbaren im notariellen Kaufvertrag die Ratenzahlung. Für den Verkäufer wird zur Absicherung seiner Forderung eine sogenannte Restkaufpreissicherungshypothek (Grundpfandrecht) im Grundbuch an erster Rangstelle in Abtl. III des Grundbuchs eingetragen. einziger Unterschied bei einer solchen Konstellation ist der, dass anstelle einer Bank für deren Darlehen, der Verkäufer für sein gewährtes Kaufpreisdarlehen im Grundbuch eingetragen wird. Die Konditionen, wie Zinsen, Tilgung o.ä. legen Sie bei der Beurkundung fest.

Bei einem Haus geht es um höhere Beträge als wenn Du Dir ein Handy kaufst.

Da solltest Du Dich mal zuerst, bevor Du einen Vertrag unterschreibst, mit Deiner Bank reden. Ein privater Käufer wird sich kaum darauf einlassen, dass er das ganze Geld vielleicht mal in 20 Jahren bekommt.

Natürlich muss ein Hauskauf über einen Notar laufen. Es muss ja auch im Grundbuch eingetragen werden, wer der neue Eigentümer ist.

Mit der Bank habe ich schon gesprochen aber dort kann ich es vergessen (private Gründe) Natürlich wäre es einfacher ein Kredit aufnehmen und Cash zahlen aber wenn es eben nicht geht dann muss man versuchen andere Wege zu gehen.

0
@BADT2014

Also wenn ich ein Haus zu verkaufen hätte, würde ich niemals darauf eingehen, dass der Käufer bei mir in Raten zahlt. Es kann durchaus sein, dass es 20 - 30 Jahre dauert, bis ein Haus abbezahlt ist. So lange will ich doch nicht warten.

Dann kommt ja zum Preis für das Haus auch noch die Grundgebühr dazu sowie die Notarkosten und evtl. auch noch weitere Dinge. Das sind alles noch ordentliche Beträge.

0

Meinst Du vielleicht Mietkauf? (http://de.wikipedia.org/wiki/Mietkauf) Wie die anderen schon sagten, normal geht man zur Bank und nimmt einen Kredit auf und der Verkäufer bekommt das Geld sofort ausbezahlt. Du hast dann bei der BAnk Schulden.

Mietkauf und Ratenkauf ist soweit ich weis das gleiche. Bank geht nicht hab ich schon versucht.

0
@BADT2014

und warum redest Du dann nicht gleich von einem Mietkauf? Du hättest völlig andere Antworten bekommen

1

Weil ich dachte das es klar ist wovon ich rede.

0
@BADT2014

Mietkauf ist etwas für höchst riskobewußte Leute auf Käufer- wie auch Verkäuferseite, die Ahnung von solchen Dingen haben! Beim verzinslichen Ratenkauf, wie auch einer konventionellen Bankfinanzierung hingegen, sind die neuen Eigentumsverhältnisse von vorne herein klar geregelt! Bei Mietkauf werden Sie erst irgendwann mal Eigentümer, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind!

0

eigentlich kauft man das haus bei der bank auf raten

Das ist keine nützliche Info für mich

0

Was möchtest Du wissen?