Wir machen dieses Jahr Urlaub im Süden Kretas. (Mietwagen vorhanden). Hat jemand Tipps für schöne Ausflüge (Wandern, Baden)?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Agia Galini ist nett, malerisch in eine kleine Bucht reingezimmert, vom Hafen hübscher Blick auf´s Städtchen. Abends sind die Altstadtgassen ziemlich wuselig. Essenstipp: "Onar" in der Agorastrasse. Für einen Absacker: Cafe-Bar "Sinantisis"bzw. "Cafe Miros" (hat zwei Namen), leckere Knabbereien zum Wein/Bier. Baden: der Strand von Galini ist etwas außerhalb (5min zun Fuss) am Campingplatz, ganz nett aber etwas klein und oft ziemlich voll. Alternativen: 1. der Strand von Kommos, von A.Galini 40min mit dem Auto. Anfahrt entweder über Faistos ( den Palast anschauen lohnt sich ) oder direkt nach Tymbaki nach dem Militärflughafen rechts abbiegen über Kamilari nach Pitsidia Richtung Matalla, nach 1km auf der Anhöhe beim Campingplatz rechts Richtung Strand fahren. Für Photos: Strasse Richtung Matalla, im Kreisverkehr die erste rechts Richtung Taverna "Mystical View", Auto am Parkplatz abstellen und ganz vor laufen an den Zaun, traumhafter Blick auf den Strand, die Messaraebene und das Psiloritisgebirge. Der Strandabschnitt unterhalb dieser Klippen ist der Beste zum Baden da fast keine Felsplatten im Wasser, macht das Rein-Rauskommen wesentlich bequemer. Der Strandabschnitt zwischen Kalamaki und Pitsidia ist übrigens seit ein paar Jahren von FKKlern besetzt. Im "Mystical View" kann man sehr gut essen, allerdings etwas teurer (der Blick ist im Preis mit drin) und abends teilweise sehr windig. 2. Die Bucht von Matala, schön aber oft voll. Abends hingehen, dann sind die Busse weg, und den Sonnenuntergang genießen. Tavernentipp: "Corali" neben dem Konditor im Zentrum. 3. Palmenstrand von Preveli. Anfahrt entweder über Spili und das Kloster Preveli (40min mit dem Auto, Abstieg zum Strand zu Fuss 15min). Oder über Melambes und Saktouria an den Strand von Agios Pavlos, weiter entlang dem menschenleeren und schönen,leider oft sehr windigem Strand von Triopetra und der Küste über Agios Paraskevi bis die Strasse an der Nachbarbucht von Preveli endet (1h Fahrzeit). Zu Fuss weiter an den Strand in 15min. Wandern: 1. Von A.Galini nach Ag.Pavlos an der Küste entlang, zurück über´s Hinterland. 2. Die Rouvasschlucht bei Zaros. Anfahrt 1h nach Zaros, Wanderdauer 5h. 3. Von Kamares (40min) Aufstieg zur Kamareshöhle - Mördertour, sehr steil. Dauer ?, bin umgedreht. 4. Vom Prevelistrand aus dem Megalopotamosfluß folgend durch die Kissanoschlucht bis zum ersten Wehr, 1h. 5. Die Patsosschlucht bei Spili, mehr Infos erst ab Oktober. Kultur: 1. Palast von Faistos (30min) und/oder Ag.Triada direkt daneben. 2. Die Ausgrabungen von Gortis und Ag.Deka (50min). 3. Palast von Knossos (1,5h) bei Heraklion. Vorsicht, der Verkehr in Heraklion ist sehr chaotisch. 4. Die Altstadt von Rethymnon an der Nordküste (1h). Bummeln: Freitags ist in Tymbakki (20min) Markt, tolles Gemüse und Obst, billige Fakeklamotten und Asianippes. Morgens bis ca.1400. Samstags ist Markt in Mires (Moires, 30min), wie Tymbakki, nur etwas größer. Falls noch Fragen sind bzw. weitere/genauere Infos gewünscht werden, bitte melden.

Danke, für die super Infos!

0
@ritschi1

Gern geschehen. Noch was zu den Tipps der Forumkollegen. Aradenaschlucht ist tatsächlich spektakulärer als Samaria, allein die Fahrt nach Chora Sfakion bzw. Aradena - sensationell. Aber: die Fahrtzeiten werden immer unterschätzt, ich brauch´ von A.Galini dorthin 2,5h, zügig unterwegs,ohne Photopause. Macht 5h reine Fahrtzeit, da bleibt nicht viel für´s Wandern, und die Aradena bis zur Marmarabucht: 2,5h einfach,ohne Pause. Nach Vai, sicherlich einer der schönsten Strände Kretas, dauert´s 4h, einfach. Nach Elafonisi (da gibt´s überhaupt keine Palmen, wurde wohl mit Preveli oder Vai verwechselt) 3,5h. Konzentriert Euch lieber auf die Galiniecke, da gibt´s genügend zu entdecken. Nachtrag Wandern/Baden : Schlucht der Heiligen/Agio Farango beim Kloster Odigitrias (40min). Einfache Laufstrecke die an einem schönen Strand endet, siehe Titelbild aktueller M.Müller. Falls genauere Wander-Fahr-Tavernentipps benötigt werden, bitte fragen.

0
@Berndstefan

Meine ständigen Hinweise auf Fahrtzeiten: die Straßen im Süden (eigentlich generell auf Kreta) sind nicht so toll, eng, sehr kurvig da sehr bergig, unübersichtlich, keine Überholmöglichkeiten, teilweise schlechter Zustand, also autofahren ist wirklich sehr anstrengend. Und die Mietwagen sind i.d.R. auch nicht gerade deutsche Mittelklassenreiselimousinen. Sollte bei den Touren immer einkalkuliert werden.

0
@Berndstefan

Danke nochmal. Das mit den Fahrzeiten haben wir schon über den Routenplaner bemerkt und auch über Bekannte von den schlechten Straßenverhältnissen gehört. Wir haben uns vorgestellt 1-2 stunden Fahrt sind in Ordnung.

0

Du solltest etwas Geld in einen guten Reiseführer investieren. Dann beantworten sich deine Fragen von selber.

Einer der besten ist sicher der Führer vom Michael-Müller-Verlag (Autor: Eberhard Fohrer, ein echter Kenner Kretas. Mit einem Vorgänger dieses Buches bin ich bereits 1977 auf Kreta unterwegs gewesen.)

http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=eberhard+fohrer+kreta&tag=googhydr08-21&index=aps&hvadid=8209044214&hvpos=1t1&hvexid=&hvnetw=g&hvrand=8838093007055269574&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=e&hvdev=c&ref=pd_sl_41ev1kj5ev_e

Für eure Zwecke reicht sicher auch die Ausgabe von 2012. So viel hat sich in den drei Jahren ja nicht verändert. (Bei Amazon Marketplace etwa zum halben Preis wie die neuere Ausgabe).

Ein eigener Tipp: Wenn ihr gerne wandert, dann durchwandert die Arádena-Schlucht. Sie ist mindestens genauso schön wie die Samaria-Schlucht aber nicht so überlaufen, da sie nicht so bekannt ist.

Oder: Von Chóra Sfakíon aus mit dem Schiff nach Loutró (autoloser Ort). Von dort aus eine schöne Küstenwanderung machen.

Natürlich solltet ihr auch mal in den Nordwesten fahren und euch die Städte Rethimnon und Chaniá anschauen.

Alles, was der Südwesten zu bieten hat, werdet ihr in eurem Urlaub leider nicht schaffen. Also: wiederkommen. ;-))

Wenn ihr nur im Westen bleibt, reicht euch wahrscheinlich auch diese Ausgabe aus dem Jahr 2000, der sich auf die Westhälfte Kretas beschränkt. (Ist dann auch nicht so schwer zu tragen). Vielleicht stimmen nicht mehr alle Restauranttipps, aber sonst enthält das Buch dieselben Infos wie die Gesamtausgabe.

Auf Amazon-Marketplace schon für 0,97 € (zuzüglich 3,00 € für Porto). Hab's mir gerade selber noch einmal bestellt, weil ich meine eigene Ausgabe verloren habe und ich sicher bald wieder mal nach Kreta komme.

0
@adabei

Danke, habe bereits die aktuelle Ausgabe zu Hause. Ist nur für einen "Kreta-Neuling" etwas unübersichtlich weil wirklich jeder Ort darin aufgeführt ist.

Danke auch für die Wandertipps.

1

Für gute Tipps wäre es hilfreich zu erfahren wo Ihr seid. Auf der Karte sehen die Entfernungen mickrig aus, aber da es an der Südküste keine durchgehende Straße gibt sind die tatsächlichen Fahrtzeiten ganz schön groß. Beispiele, reine Fahrtzeit, einfach: Matalla - Plakias 2h, Matalla - Ierapetra 3h, Paleochora - Matalla 4h,  Kato Zakros - Ierapetra 2h.

das Hotel ist in agia galini.

0
@ritschi1

Agia Galini ist nett, malerisch in eine kleine Bucht reingezimmert, vom Hafen hübscher Blick auf´s Städtchen. Abends sind die Altstadtgassen ziemlich wuselig. Essenstipp: "Onar" in der Agorastrasse. Für einen Absacker: Cafe-Bar "Sinantisis"bzw. "Cafe Miros" (hat zwei Namen), leckere Knabbereien zum Wein/Bier. Baden: der Strand von Galini ist etwas außerhalb (5min zun Fuss) am Campingplatz, ganz nett aber etwas klein und oft ziemlich voll. Alternativen: 1. der Strand von Kommos, von A.Galini 40min mit dem Auto. Anfahrt entweder über Faistos ( den Palast anschauen lohnt sich ) oder direkt nach Tymbaki nach dem Militärflughafen rechts abbiegen über Kamilari nach Pitsidia Richtung Matalla, nach 1km auf der Anhöhe beim Campingplatz rechts Richtung Strand fahren. Für Photos: Strasse Richtung Matalla, im Kreisverkehr die erste rechts Richtung Taverna "Mystical View", Auto am Parkplatz abstellen und ganz vor laufen an den Zaun, traumhafter Blick auf den Strand, die Messaraebene und das Psiloritisgebirge. Der Strandabschnitt unterhalb dieser Klippen ist der Beste zum Baden da fast keine Felsplatten im Wasser, macht das Rein-Rauskommen wesentlich bequemer. Der Strandabschnitt zwischen Kalamaki und Pitsidia ist übrigens seit ein paar Jahren von FKKlern besetzt. Im "Mystical View" kann man sehr gut essen, allerdings etwas teurer (der Blick ist im Preis mit drin) und abends teilweise sehr windig. 2. Die Bucht von Matala, schön aber oft voll. Abends hingehen, dann sind die Busse weg, und den Sonnenuntergang genießen. Tavernentipp: "Corali" neben dem Konditor im Zentrum. 3. Palmenstrand von Preveli. Anfahrt entweder über Spili und das Kloster Preveli (40min mit dem Auto, Abstieg zum Strand zu Fuss 15min). Oder über Melambes und Saktouria an den Strand von Agios Pavlos, weiter entlang dem menschenleeren und schönen,leider oft sehr windigem Strand von Triopetra und der Küste über Agios Paraskevi bis die Strasse an der Nachbarbucht von Preveli endet (1h Fahrzeit). Zu Fuss weiter an den Strand in 15min.  Wandern: 1. Von A.Galini nach Ag.Pavlos an der Küste entlang, zurück über´s Hinterland. 2. Die Rouvasschlucht bei Zaros. Anfahrt 1h nach Zaros, Wanderdauer 5h. 3. Von Kamares (40min) Aufstieg zur Kamareshöhle - Mördertour, sehr steil. Dauer ?, bin umgedreht. 4. Vom Prevelistrand aus dem Megalopotamosfluß folgend durch die Kissanoschlucht bis zum ersten Wehr, 1h. 5. Die Patsosschlucht bei Spili, mehr Infos erst ab Oktober. Kultur: 1. Palast von Faistos (30min) und/oder Ag.Triada direkt daneben. 2. Die Ausgrabungen von Gortis und Ag.Deka (50min). 3. Palast von Knossos (1,5h) bei Heraklion. Vorsicht, der Verkehr in Heraklion ist sehr chaotisch. 4. Die Altstadt von Rethymnon an der Nordküste (1h).  Bummeln: Freitags ist in Tymbakki (20min) Markt, tolles Gemüse und Obst, billige Fakeklamotten und Asianippes. Morgens bis ca.1400. Samstags ist Markt in Mires (Moires, 30min), wie Tymbakki, nur etwas größer. Falls noch Fragen sind bzw. weitere/genauere Infos gewünscht werden, bitte melden.

2

Was möchtest Du wissen?