Wir hatten ja nüscht!?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Es lässt sich vortrefflich darüber streiten, ob der Solidaritätszuschlag weiterhin erforderlich ist oder nicht. Die primäre Begründung für die Einführung kann heute aber nicht mehr dafür herhalten.

Aber das Thema Steuern zahlen sollte auch einmal von einer anderen Seite betrachtet werden:

Der Staat hat diverse Aufgaben, die aus den erhobenen Steuern finanziert werden sollen und müssen. Eine detaillierte Aufzählung erspare ich allen an dieser Stelle. Wovon sollen die Aufgaben denn bezahlt werden? Oder wer möchte freiwillig auf staatliche Leistungen verzichten?

Sicher gibt es viele Möglichkeiten Einsparungen vorzunehmen, aber für jede Entscheidung wird wieder eine Mehrheit benötigt. Ist also alles nicht so einfach.

Es gibt aber viele Bundesbürger, die es mit der Steuerehrlichkeit nicht so genau nehmen. Steuerhinterziehung, Steuerbetrug, Schwarzarbeit... Das alles sind Faktoren, die die Steuerhöhe naoch oben treiben.

Vorsichtige Berechnung gehen davon aus, dass die Steuern um midenstens 15% gesenkt werden könnten, wenn alle Einnahmen auch regulär der Besteuerung unterworfen würden!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geklagt wurde bereits, und wird meines Wissens nach auch immer wieder, ohne Erfolg. Aber, wie bereits gesagt, Steuergelder werden für alles mögliche verwendet.

Aber wahrscheinlich würden glanzvolle Paläste etc. stehen, wenn die Deutschen (alle!) nicht auch noch die EU zum großen Teil finanzieren würden, Milliarden an Entwicklungshilfe rausballern würden, dort unterstützen, da an die UNO Riesenbeiträge zahlen (ohne einen dauerhaften Sitz im Sicherheitsbeirat zu bekommen) etc. etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So leid es mir tut, aber dass der Solizuschlag zum Aufbau Ost genutzt wird ist genauso ein Märchen, wie das die LKW-Maut zur Straßensanierung genutzt wird. Der Solizuschlag hat garnichts mit dem Aufbau Ost zu tun, er ist eine allgemeine Steuer und geht in den großen Steuertopf. Und diese Polemik gegen den Osten sollte sich jeder überlegen. Nach der Wende sind zig Tausende in den Westen abgewandert und sorgen dort für Steuereinkünfte. Aus Sachsen-Anhalt sind es knapp 25% und viele westdeutsche Unternehmen haben die ostdeutschen Fachleute sehr gern genommen, waren doch kaum eigene vorhanden. Kaum eine ostdeutsche Familie wo nicht wenigstens ein Kind oder Enkel im Wetsen ist. Und warum? Weil der Osten von westdeutschen Unternehmen nur als Absatzmarkt aber kaum als Produktionsstandort gesehen wird. Lothar Späth hat es mal sehr treffend beschrieben: Hätte der Osten wenigstens den einen oder anderen Firmensitz eines großen Unternehmens würde es im Osten für die Kommunen auch Steuereinkünfte geben. Ja, und wer behauptet im Osten wären die Straßen besser als im Westen der war noch nicht im Altkreis Köthrn, da sind die Straßen noch wie vor dem 2. WK. Aber ich glaube, diejenigen die gegen ein vereinigtes Deutschland sind kann man mir Argumenten nicht ankommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens ist dieser ausspruch "wir hatten ja nüscht" eher ein scherzhaft gemeinter Nachwendespruch .. als persiflage, dass man in den Altbundesländern uns als arme Hinterweltler, halbe Russen oder halt einfach dumme Ossies hinstellt, die bis 1990 in Erdlöchern hausten (schon sleber zu oft erlebt diese Ansichten). Zu der Thematik Steuer möchte ich nur auf einen einzelnen Fakt hinweisen: Weist Du warum die Mehrwertsteuer eingeführt wurde? Eine Steuer die heute noch in aller Munde ist und die sich von anfangs glaub ich 0,5% auf stolte 19% gemausert hat und kein Ende der Steigerung oder gar des Abschafens in sicht ist?!? Diese wurde eingeführt um den I. Weltkrieg zu finanzieren. Und wie lange ist das schon her? Also wird auch der Solibeitrag bis zum St. Nimmerleinstag weiter bestehen bleiben, irgendwann wird die Generation gestorben sein, die noch wusste warum dieser mal eingeführt wurde, dnenau wie bei der Mwst. Also mach Dir keine Hoffnung, man wird noch X andere Steuern erfinden um DICH und MICH abzuzocken! Und weder Du noch ich können etwas dagegen tun, außer vielleicht Auswandern, aber wohin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist ärgerlich, wer hat schon Lust, Steuern zu zahlen? Aber es liegt leider in der NAtur des Menschen, sich verschaukeln zu lassen. Die Guttenberg-Anhänger sind ein Paradebeispiel für verschaukelte Leute. Wir bräuchten bald mal ein Programm "Aufbau West", weil die Straßen hier schon DDR-Niveau haben bzw. schlechter sind und mit Rollsplit geflickt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieles von dem hochgepriesenen Soli sind in dunkle Kanäle gewandert und nie dort angekommen wo er eigentlich hingehört hätte. Es haben sich einige wenige an dem Geld bereichert und es wurde eine ungeheure Misswirtschaft betrieben. Ich glaub wenn uns normal Bürgern ein Einblick gewährt würde, würden uns die Haare zu Berge stehen. Fest steht jedenfalls das im Osten noch immer keine Lohnangleichung besteht und den Soli werden wir weiterhin bezahlen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst das deutsche Steuersystem verstehen: Alle Steuereinnahmen fließen in einen Topf und werden dann nach Bedarf investiert. Das bedeutet, dass Gelder aus der Kirchensteuer in die Bundeswehr fließen können etc. Du als Einzelner könntest schon mal etwas tun, indem du dich ausreichend informierst und wählen gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von runfunfrunk
06.10.2011, 10:46

Die Kirchensteuer fließt dem Staat zu sondern wird weitergeleitet an die verschiedenen Kirchen. Für den dafür erforderlichen Aufwand behält der Staat einen festgelegten Teil ein.

0

Das war doch alles Klapserei, politische Klapserei. Das bekommt Horscht für seine Abdankungskür und viele andere, so Weizäcker und Schröder, Genschman - müssen die denn diese Riesenkohle kriegen? Das muß doch nicht sein! Der Osten hatte nüscht - so ein Quatsch! Frag doch mal Rohwedder, Gott hab ihn selig! Oder die Breul, die hat doch den Osten abgewickelt. Die weiß das! Oder Gysi, der hat sich die Taschen voll gesteckt mit seiner Partei. Was hat der mit den 100-erten von Millionen gemacht? Angeblich Plakate und Fahnen für die PDS. So ein Quatsch! Hätte er doch den Genossen zurückzahlen können, sagt mein Bekannter, der ehemalige Kreissekretär...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde auch ,das der Soli-Beitrag längst nicht mehr rentabel oder akzeptabel ist .Aber wenn der Staat nicht gewillt ist ,ihn abzuschaffen ,was willst du als Einzelperson dagegen tun .Notwendiger wäre es ,die Löhne und Renten anzupassen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte das investieren in "Aufbau West". Im Osten sind die Strassen z.B. im besseren Zustand als bei uns. Ausserdem lassen wir uns immer verschaukeln, weil wir uns immer alles gefallen lassen...!!! Leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob der Solibeitrag auch noch Sachbezüglich verwendet wird? Wer es glaubt wird Seelig. Eher sollte er Helenenbeitrag sich nennen wenn man weis was ich meine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Westen mein Freund hat alles getan damit die Mauer fällt. Viele deiner Argumente dienen dazu die Mauer wieder hoch zu ziehen. Willst du dies??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von babulja
05.10.2011, 22:18

Was heißt "wieder hoch ziehen"?

Sie ist doch nie verschwunden gewesen (zumindest in den Köpfen vieler Leute, v. a. aus den "gebrauchten Bundesländern").

0

Vergiss mal nicht, dass aus dem Soli-Beitrag auch schon notleidende Bundesländer weit weg von den "neuen" gesponsort wurden, z. B. Saarland, Bremen. Frag die mal, ob der Soli weg soll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube da kann man nichts machen. Ich ärgere eine Freundin von mir auch immer (sie kommt aus dresden) in dem ich ihr immer Bananen mit gebe wenn sie hier ist :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anni51
05.10.2011, 20:49

IIHH, bist du aber gemein ; ))

0
Kommentar von PeVau
05.10.2011, 21:01

Ich hoffe, deine Freundin revanchiert sich bei dir mit echtem Dresdner Christstollen.

0

Schau mal bei Wikipedia nach der Sektsteuer, dann weist du dass der Staat noch nie eine gute Einnahmequelle einfach so aufgegeben hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warscheinlcih nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?