Wir hätten gerne eine katze.Wie Bruder überreden? Katzen und Zwergkaninchen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey,

eine Katze darf erst raus, wenn sie alt genug ist kastriert, geimpft,... etc. Sprich sie müsste erst in der Wohnung bleiben bis sie alt genug ist. Aber das Problem wäre dann, dass sie in der Zeit ja alleine wäre, ohne Artgenosse und nicht richtig sozialisiert wird. Ihr müsstet dann schon eine ältere nehmen die schon alles ''hinter sich'' hat und raus kann. Nimmt ihr ein Kitten müssen es zwei sein.

Wenn der Außenstall gesichert ist (was er ja sein sollte und anscheinend ist) ist es mit der Katze ja kein Problem.

dasdasd432324 06.02.2015, 18:58

dankeschön, habt ihr schon neue Mitbewohner ? :-))

0
moonsky4 07.04.2015, 18:11
@dasdasd432324

Nein, noch nicht.Mein bruder ist immer noch nicht überzeugt allerdings haben wir vor uns im sommer eine katze, bzw. Ein katzenpärchen zu holen.Weißt du welche geschlechtskonstellation sie haben sollten(also kater und kater oder kater und kätzin...)?

0

Hi Moonsky,

Was heißt ein großer Außenstall? Kannst du Maße angeben? Kaninchen brauchen pro Tier 3qm Fläche auf einer Ebene und das Tag und Nacht, wenn du einen solchen Stall mit Auslaufgehege hast und dieser gut gesichert ist, dann spricht nichts gegen die Anschaffung einer Katze, aus meiner Sicht. Eure Kaninchen sind die anderen Katzen aus der Umgebung ja gewohnt.

Die 2-Katzen-Ragel gilt für Wohnungskatzen. Freigängerkatzen können sich ja ihren Kontakt außerhalb des Hauses suchen.

Bei vielen Katzen in der Umgebung solltet ihr darauf achten, dass euer Tier ausreichend geimpft und natürlich kastriert ist, bevor sie nach draußen kommt!

moonsky4 01.02.2015, 09:59

Keine Sorge der Stall ist 175 cm breit und 3.5 m lang also ich denk er ist groß genug

0
Ostereierhase 01.02.2015, 10:08
@moonsky4

Jab, der ist groß genug! Super, dass eure Kaninchen genug Auslauf haben :)

Wenn der gut gesichert ist (was er ja sein muss, wenn viele Katzen bei euch rumtoben) stellt eine mehr oder weniger bei euch im Haus kein Problem dar.

1

der kaninchenstall sollte gut gegen katzen gesichert sein (so oder so weil immer ein hungriger streuner des weges komen könnte der nix gegen ne zwischenmahlzeit hat). dann geht das

freigäng geht allein, ja, aaaber die katze sollte dann kastriert undalt genug für freigang sein. sodass sie direkt nach der eingewöhnungszeit von 4 bis 6 wochen auch raus kann. kein kitten :)

für argumente müsste man wissen wo genau das problem deines bruders ist. wenn es eine generelle ablehnung gegenüber der spezies katze oder ne phobie ist kann man wenig tun um ihn zu überzeugen

moonsky4 07.04.2015, 18:13

Er mag einfach keine katzen :'((

0

Hallo , Ich denke,dass das kein Problem sein wird mit deinen kaninchen da ich auch 2 katzen und 2kaninchen habe und es ist zwar kaum zu glauben aber tatsächlich spielt mein Kater mit meinen kaninchen und hat auch Respekt vor ihnen ! Leider kann man ja nie wissen wie die Katze sich verhält ob sie kaninchen (oder andere Tiere) angreift aber im allgemeinen kann es glaube ich funktionieren . Wegen dem Problem mit deinem Bruder würde ich mir keiner Sorgen machen du kannst ihn bestimmt überreden und ich wette das du das schaffst . Oder vielleicht redet ihr ja mal mit der ganzen Hausgemeinschaft darüber macht eine Familienkonferenz und versucht Kompromisse zu finden . Ich hoffe ich konnte dir helfen :) LG Jazzira

Also erstmal zu dem Kaninchen: Wir hatten damals auch eins, das hat sich prima mit unserer Katze verstanden. Na ja, und wenn nicht, dann müsst ihr die Katze ja nicht in den Außenstall lassen. Ich würde immer zwei Katzen halten, auch wenn es Freigänger sind. Die Katze wird ja nicht zu 100% Freigänger sein. Jetzt im Winter zum Beispiel ist es unseren Katzen viel zu kalt, der Kater ist maximal 10 Minuten draußen, dann möchte er wieder rein. Wenn er alleine wäre, wäre er ja sonst einsam. Und andere Katzen aus der Nachbarschaft sind sehr oft "Feinde", d.h. die Katzen bekriegen sich ums Territorium und spielen nicht miteinander. Wenn sie zu zweit in einer Wohnung leben freunden sie sich meistens an (oder dulden sich zumindest). Na ja und wenn dein Bruder nichts machen muss, dann soll es ihm doch egal sein, er ist doch dann eh überstimmt.

wieso hat dein Bruder mehr zu sagen als deine Mutter ? Wenn die Hasen so eingeschlossenen sind das keine Katze dran kommt ist doch kein Problem wie hab z.b 4 meerschweinchen 1 hund und 1 Katze und die Katze kann jeder Zeit zu den meerschweinchen die Macht den nicht da sie die von Anfang an gekernt hat

Hey...also dein Bruder will keine Katze und wieso nicht? Ich meine wenn er 15 ist muss er sich nicht mit einer Katze abgeben...aber ich verstehe sein Problem nicht!! Naja mit Hasen und Katzen ist das immer so eine Sache...ich würde es ausprobieren...Und die Wohnungskatzen sollten zu 2 Leben..ist aber jedem seine Entscheidung...Die anderen Katzen können meine ich alleine leben..LG Mäuse1234

Mynako 22.03.2017, 15:34

Leider ein Irrtum. Katzen (egal, Freigäner oder nicht) sollten immer zu zweit gehalten werden

0

Was möchtest Du wissen?