Wir haben vor Jahren einen Bausparvertrag auf den Namen meines Mannes abgeschlossen. Bespart wird er allerdings nur von mir. Was ist im Falle einer Insolvenz?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde Dir nicht raten, den umzuschreiben. Denn für den Fall einer Insolvenzeröffnung würde ich persönlich ganz genau schauen, ob ich das anfechten könnte. Ich würde Dir/Euch raten, den aktuellen Vertrag zu kündigen und einen neuen auf Dich abzuschließen.

Im Falle einer Insolvenz sehe ich es nicht ganz so einfach, wie die anderen beiden. Klar, normalerweise geht man davon aus dass der Vertrag auf den Name Deines Mannes läuft und somit sein Vermögensgegenstand ist. Wenn Du aber nachweisen kannst, dass das Guthaben ausschließlich von Dir gezahlt wird, KANN es bei Dir verbleiben. Nur dazu muss es von einem ausschließlich von Dir gezahlten Konto gezahlt sein, wo Dein Mann keinen Zugriff hat. Aber Insolvenzverwalter wird denVertrag so oder so kündigen.

Wenn der Insolvenzverwalter zäh ist, kann er es als Schenkung auslegen. Dann kann es sein, dass Du das Guthaben erst gerichtlich geltend machen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?