Wir haben uns im Januar 2016 eine Einbauküche bei Höffner gekauft für rund 18000€, im Mai montiert, ist aber bis heute nicht fertig, Welche Ansprüche haben wir?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich muss man dem Verkäufer 3 Chancen einräumen, den (die) Fehler zu beseitigen. Erst dann kann man weitere Schritte einleiten (wie z.B. Rücktritt v. Kaufvertrag, Teilerstattung etc.)

Da die Granitsorten allesamt aus dem Ausland stammen, ist eine Lieferzeit von ca. 6 Wochen durchaus möglich. Mal3 sind schnell knapp 5 Monate. Außerdem sollte man bedenken, daß Granit ein Naturprodukt ist und Abweichungen in der Struktur u. Farbverlauf kein Grund zur Reklamation sind (ich kenne Ihren Grund nicht).

Nichts desto trotz zeigen sich die meisten Verkäufer bei solch langen Wartezeiten und Fehlern kulant. Wenn sich der Berater stur stellt, sollten Sie darauf bestehen, mit dem Hausleiter zu sprechen. Sachlich Ihr Problem darstellen, evtl. einen Vororttermin mit ihm vereinbaren. Denn ein Hausleiter ist kein Küchenspezi und er weiß meistens nichts von Ihrem konkreten Fall. Oft wird dann eine Lösung gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt von Eurem Kaufvertrag und den dort von Euch mit Höffner vereinbarten Vertragsbedingungen ab. Schau doch mal rein :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieviel vom Kaufpreis habt ihr denn zurückbehalten? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
28042016 23.09.2016, 16:34

Ja, natürlich haben wir gleich alles dokumentiert und fotografiert.

Trotzdem sind wir in der Schlange irgendwie immer die letzten oder wir werden vergessen anzurufen, oder die fehlenden Teile werden erst vier Wochen nach Mängelaufnahme bestellt...!

Ich bin nervlich am Ende...

Danke für dein Interesse :)

0
ErsterSchnee 23.09.2016, 16:37
@28042016

Brief schreiben, Fristsetzung für komplette Fertigstellung bis zum ... (in zwei Wochen), ansonsten Abgabe an den Anwalt auf deren Kosten (unbedingt reinschreiben!)

Dann auch wirklich an den Anwalt abgeben. 

1

Ich hoffe, dass ihr nicht den kompletten Betrag bezahlt habt. Zuerst einmal solltet ihr alles schriftlich fixieren. Alle Mängel auflisten, eine Frist zur Behebung setzen und eine Schadensersatzforderung aufstellen. Das hättet ihr eigentlich schon längst machen müssen. So ist wertvolle Zeit verstrichen.

Man merke sich diesen Satz: Der Kunde, der am lautesten schreit und droht, wird zuerst bedient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
28042016 23.09.2016, 16:20

Also wir haben 5000€ zurückbehalten und das aktuelle Angebot von H. sind 800€, ich habe gerade wieder mit dem Chef der Küchenabteilung telefoniert und er schiebt die Entscheidung natürlich auf den Kundendienst... wir drehen uns hier im Kreis. 

Danke für dein Interesse:)

0
gunnar90 23.09.2016, 16:51
@28042016

Bitte mache es schriftlich, damit du etwas in der Hand hast, wenn es zum Härtefall kommt. Einwurf Einschreiben ist hier das richtige Mittel. Versuche, den Wert deiner Urlaubstage, die du dafür nehmen musstest, zu ermitteln, sowie einen pauschalen Wert anzusetzen für die Einschränkungen der Küchennutzung. 

Wenn es sich um rein "kosmetische" Dinge handelt, die die Funktionalität der Küche nicht beeinflussen, dann muss der Wert niedriger angesetzt werden, als bei Funktionsausfällen (z. B. dass eine Spüle nicht genutzt werden kann oder der Kühlschrank etc.)

0

Was möchtest Du wissen?