Wir haben in der Schule gelernt dass man sich zb. auf Hausaufgaben besser konzentrieren kann wenn man mehr Dopamin hat. Kann man das irgendwie gezielt erhöhen?

6 Antworten

Dopamin ist ein Glückshormon. Alles was Freude macht erhöht den Dopaminspiegel (Drogen, Essen, Sex usw.). Die Frage stellt sich nach dem Ausmass.

Es gibt eine ganze Reihe von Substanzen welche gezielt den Dopaminspiegel massiv erhöhen. Einige davon werden als Medikamente gegen ADHS verwendet, so z.B. Methylphenidat (der Wirkstoff von Ritalin, Medikinet, Concerta etc.) oder Dexamphetamin (der Wirkstoff der Medikamente Elvanse und Attentin).

Methylphenidat hemmt gezielt (selektiv) die Wiederaufnahme von Dopamin und Noradrenalin im synaptischen Spalt (zwischen den Gehirnzellen). Dadurch bleiben die Botenstoffe länger aktiv was den jeweiligen Spiegel erhöht. Das Medikament ist für Kinder und Erwachsene zugelassen.

Dexamphetamin ein elementarer Bestandteil des klassischen Amphetamins. Es wird bei ADHS eingesetzt, wenn die Therapie mit Methylphenidat versagt hat. Amphetamin wirkt primär als sogenannter "Releaser" bzw. veranlasst die Freisetzung der körpereigenen Noradrenalin- und Dopaminreserven. So wird der u.a. der Dopaminspiegel massiv erhöht. Das Medikament ist nur für Kinder und Jugendliche zugelassen.

Die erwähnten Substanzen führen bei allen Personen (ob ADHS oder nicht) zu einer besseren Konzentrationsfähigkeit. Die Intensität und Ausdauer der Konzentration wird verbessert. Was diese Medikamente jedoch nicht machen ist intelligenter. Während sie Menschen mit einem ADHS beruhigen, putschen sie Menschen ohne ein ADHS völlig auf.

Beide Medikamente haben zahlreiche Nebenwirkungen. Hinzu kommt, dass sich insbesondere bei Dexamphetamin eine psychische Abhängigkeit bilden kann, selbst wenn man der Einnahmeverordnung des Arztes strikte folge leistet.

Beide Medikamente sind als Betäubungsmittel klassifiziert und somit nur gegen ein BTM-Rezept erhältlich.

Was hältst du von Afrikanischer Juckbohne? Da ist L Dopa enthalten.

1
@NeuerNutzer99

Habs gerade gegooglet da ich keinerlei Kenntnisse über diese Substanz habe. Auf Wiki steht das daraus ein Medikament gewonnen wird, dass bei Parkinson Verwendung findet. Aber wie gesagt. Muss zugeben ist Neuland für mich...

0

Mit harten Drogen wie Amphetamine. Und die helfen durch geliehene Energie, man bezahlt später.
Oder sog. "Nootropika", aber die wirken über andere Wege als Dopamin.

Generell gilt: Mind over Matter - Ich glaube nicht an Hormone.

Lol... ja , mit kokain^^ der bleibt dann aber dauerhaft auf einem höheren pegel, so, dass du dich z.b. über dinge nicht mehr so freuen kannst wie vorher.

---

Aber mal ernsthaft... unter keinen umständen darfst du künstlich an deinem dopaminhaushalt rumspielen. Das macht dein körper schon allein.

Dopamin ist ein grund wieso wir leben.

Dopamin > melatonin = wach

Melatonin > dopamin = schlafen

Dopamin viel zu niedrig = tot

Dopamin zu niedrig = parkinson-symptome

Dopanin viel zu hoch = wahnvorstellungen, klapse oder tot

-----

Willst du mehr konzentration? Dann reduzier den künstlichen zuckerkonsum, treib sport, weniger social medias.

Und ps. Gesunder schlaf

0

" der bleibt dann aber dauerhaft auf einem höheren pegel, so, dass du dich z.b. über dinge nicht mehr so freuen kannst wie vorher."

Halt ich für unwahr.

0
@melman86c

wenn du das jahre nimmst wie z.b. maradona, dann bist du auf nem level auf dem du gefühlsunempfindlicher bist. ich habs jetzt nicht jahre genommen, lediglich paar mal probiert.. aber, das was man so hört und liest, geht in die richtung meiner argumentation..

1

Afrikanische Juckbohne bzw L Dopa sollte diesen Zweck erfüllen.

Was möchtest Du wissen?