Wir haben einen Shop eröffnet, jetzt möchte ich mir die Ware zum EK kaufen, gebe ich das beim Finanzamt an, muss ich das oder wird das irgendwie abgeschrieben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich komme bei der Frage nicht ganz dahinter was du nun wirklich mit dem Finanzamt vor hast.

Geht es um Umsatzsteuer ? Dann wirst du beim Finanzamt eine Umsatzsteuervoranmeldung einreichen in der du die zu Zahlenden Umsatzsteuer und gezahlte Vorsteuer für den Zeitraum einzutragen sind und eine entsprechende Zahlung/Erstattung rauskommt.

Geht es um den Gewinn/Verlust für die Steuererklärung dann gelangen die Einkaufsrechnungen in den Wareneinsatz und du rechnest den Umsatz dagegen (mal grob vereinfacht)

Wenn ich aus deiner Frage aber auf deine Situation schließen darf... dann lass dich irgendwo beraten .. muss ja nicht gleich der Steuerberater sein aber es gibt auch sicher Anlaufstellen für Gründer bei den dir geholfen werden kann. So wichtig sollte dir die Sache sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lolli84 24.08.2016, 14:34

Sorry, habe mich wohl nicht vernünftig ausgedrückt. Wir sind zu zweit und, nur als Beispiel, jetzt möchte ich mir einen Artikel von unserer Ware für mich privat kaufen. Da bei uns alles 50/50 ist möchte ich dafür natürlich zahlen, nur eben den EK. Muss ich das (außer bei meiner Partnerin:-) beim Finanzamt oder sonstwo angeben? Falls nicht, muss ich später dem Finanzamt erklären woher die 1,50€ kommen und das ohne Rechnung?

Ich hoffe, ich konnte es jetzt etwas genauer erklären.

Vielen Dank schon mal.

0
zonkie 24.08.2016, 14:51
@lolli84

Ahh ok das ändert die Geschichte ein wenig :)

Wegen so Pupsbeträgen fragt das Finanzamt nichts nach und wenn doch würde ich fragen ob sie noch ganz sauber sind ^^

Letztendlich ist die Entnahme ein Umsatz/Ertrag für euren Shop und neutralisiert damit den Aufwand den du mit dem Verbuchen der eingangsrechnung gemacht hast. Soweit ihr Umsatzsteuerpflichtig seid musst du dafür natürlich auch Umsatzsteuer abführen.

http://www.rechnungswesen-verstehen.de/buchungen/privatentnahme-buchen.php

hier schreiben sie im unteren Bereich mal ganz grob darüber.

1
lolli84 31.08.2016, 14:44
@zonkie

Jetzt habe es sogar ich verstanden ;-)

Vielen Dank

0

Da du anscheinend keinerlei Ahnung vom Kosten und Steuerwesen sowie von der Buchführung hast, ist es müssig dir hier die Gegebenheiten auf zu zählen.

Besuche einen Kurs für Existenzgründer und lerne was auf dich als angehender Selbstständiger in Sachen Buchführung, Gewinn-Verlustrechnung, dem Steuerwesen auf dich zu kommen wird.

Hole dir einen Steuerberater mit ins Boot.

Mit deinem Wissen biste schon pleite bevor dir die Ware geliefert wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was für einen Onlineshop habt ihr denn? Wenn es digitale Produkte sind ist das anders, als wenn es um konventionellen Handel geht, vor allen Dingen dann, wenn ihr Produkte aus dem Ausland mit einem anderen Steuersatz bezieht. Jeder Verkauf aus dem eigenen Onlineshop wird protokolliert, ansonsten mal einen Steuerberater oder Existenzgründungsberater/in fragen.

Die Kosten hierfür liegen so bei 50,-- €. Oder kurz beim Finanzamt nachfragen denn jeder, welcher eine Steuernummer hat, bekommt einen Sachbearbeiter zugewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen Shop eröffnest, solltest du dir einen Steuerberater leisten, denn der kann dir das alles erledigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?