Wir haben eine sehr schlechte English-Lehrerin,was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

sprich mit deinen Klassenkameraden, ob die das auch so sehen. Wenn das so ist, sollte der Klassensprecher, mit dem Klassenlehrer, dem Vertrauenslehrer, ggf. mit der Schulleitung sprechen.

Ansonsten mein Tipp:

auch wenn ein Aufenthalt im englischsprachigen Ausland (Ferienfreizeit, Gastfamilie, Schüleraustausch, Au Pair, work & travel usw.) am besten wäre, um sein Englisch zu verbesseren (möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor), stellen Auslandsreisen doch meist ein zeitl + finanz Problem dar.

Tipps für daheim:

Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern

Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adj; etc.),

Beispielsätze bilden

Redewendg aufschreiben

Phrasal Verbs lernen: (ein Verb hat unterschiedl. Bedeutg, je nachdem, welche Präposition danach folgt: look (schauen), aber look for/ after/ forward to (+ Gerund) = suchen/s.um jdn.kümmern/s.freuen auf)

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen,

z.B. folgt Gerund o. to-Infinitiv, welche Präposition, unregelm. Plural, Verb, Adj, Adv, usw.

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen englischen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektronischen Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Min bringt mehr als wochenlang nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.

• Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt

  • am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung).

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten o in der GS lernen.

• Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluss auf Engl., wer weiß die meisten engl. Namen d. Tiere?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

indem man

engl. Fernsehen schaut

engl. Radio hört (BBC im Internet, mit Podcast Download)

engl. Podcasts hört

  • Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber

  • BBC Podcast 6 Minute English (Google)

  • Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

  • Randall's ESL Cyber Listening Lab (Google)

• Vokabeln als MP3 aufnimmt + immer wieder abspielt + anhört, dabei mit- o. in eine Sprechlücke spricht

engl. Bücher liest:

Lernkrimis: f. verschied. Lernjahre, m. Grammatikübg

penguinreaders.de (Level Easystarts - Advanced) engl. Bücher f. verschied. Lernstufen

Reading A-Z.com: The online leveled reading program, m. Büchern f. verschied. Lernstufen

Krimis/Thriller: H MacInnes, C Forbes, K Follet, S Sheldon, J Fielding, E George, R Ludlum

Liebesromane R Pilcher

Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

Tipp z. Lesen engl. Bücher:

Nicht jedes neue, unbekannte Wort nachschlagen, aufschreiben + lernen, sondern nur Schlüsselwörter o. wenn sich ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Sonst wird es schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

engl. Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B.

Spot on Das Magazin f Jugendliche, Hueber Vlg

• (Business) Spotlight (mit Worterklg + verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch i.d. Bücherei erhältlich)

World and Press v. Schuenemann Vlg (Original-Artikel aus englsprachigen Tageszeitungen m. Vokabular)

DVDs auch mal auf Englisch schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

• sich einen von Muttersprachlern geleiteten Konversationskurs (z.B. VHS) o. einen Engl-Stammtisch, bei dem Muttersprachler mitmachen, in Wohnortnähe sucht.

  • Auch privat, mit Freunden, Familie usw Engl sprechen + Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

• Skype einrichten + engl Muttersprachler als Gesprächspartner suchen.

• engl. Brieffreund/in suchen

• engl. Tagebuch schreiben

weiter geht's im Kommentar:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
17.10.2012, 14:06

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelm 10 - 15 Min Grammatik zu üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.

:-) AstridDerPu

0

Also das du keine lust hast dich zu melden kann ich vollkommen verstehen. Aber ich würde dir trotzdem raten aufzuzeigen. Nur weil die praktikantin kein englisch kann heißt das ja noch lange nicht das du wegen der eine schlechte note bekommen musst. wir hatten das gleiche problem in deutsch. unser praktikant war unmöglich und die ganzze klasse konnte ihn nicht leiden.was wir gemacht haben ist wir sind zu unserer klassen lehrerin gegangen und haben der alles erzählt.(ok eigentlich haben wir mit jedem lehrer darüber gesprochen den wir gerade hatten weil es uns so aufregte.) sprecht einfach darüber du wirst sehn dann wird alles schon viel besser. LG Zuckerschlecken. PS: fragt sie mal welche noten sie so in der schule hatte. haben wir auch bei jedem lehrer gemacht. Also viel glück. ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist sie noch nciht mal Lehrerin sonderen Praktikantin oder wie auch immer das heißt

Wohl eher Referendarin, oder?

Das sind halt Lehramts-Azubis, die lernen auch noch. Vielleicht ist ihr mit konstruktivem Feedback mehr geholfen als mit irgendwelchen pauschalen Anschuldigungen ("lernen wir GAR NICHTS!!!!, fand ich echt sinnlos, ...) oder Beschwerden hinter ihrem Rücken.

Referendare werden übrigens regelmäßig von ihren betreuenden Lehrkräften besucht und beurteilt - sollte die Stunde beim Unterrichtsbesuch tatsächlich so "sinnlos" gewesen sein (auch aus Sicht der Fachbetreuer), hat man ihr das sicher mittlerweile schon gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weiblichesJ7599
17.10.2012, 14:04

Genau, Referendarin heißt das :D habe ich vergessen,die Ferien eben :D

0

sowas ist schon mist, kenne das. hatte in der 10. einen lehrer, der nie englisch geredet hat und auch garkeinen unterricht gemacht hat, wir kamen rein haben gequatscht und er hat sich zu uns gesetzt und einfach mitgeredet!! nach paar monaten wurde er suspendiert und wir hatten garkeinen Unterricht mehr... :) letztes jahr in der 11,.hatten wir sone unmotivierte kuh, die sich immer nur beschwert hat und rumgebruellt hat... Ausserdem hat die auch kaum was gemacht. wir kamen rein, die hat uns blätter hingeknallt und die haben wir dann 2 stunden gemacht, dann konnten wir gehn. sie selbst sass vorne mit kaffee und kuchen und hat iwas am laptop gespielt!! wenn wir ihr gesagt haben, das das so nicht geht, war sie nur aggressiv und hat uns beleidigt... Jetzt in der 12. haben wir plötzlich ne richtig strenge und motivierte lehrerin, die wirklich super unterricht macht!! ist auch erstmal ne umstellung, aber ne gute :) ich glaub ihr könnt da nix machen, ihr muesst das nehmen was ihr kriegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könnte einen Brief schreiben, in den ihr dann schreibt, dass eure Klasse mit dieser Lehrerin nicht besonders gut klar kommt und das ihr euch einen anderen Lehrer wünscht.

Diesen Brief sollten dann eure Klassensprecher unterschreiben und anschließen in die Schulleitung geben.

Unsere Klasse hatte ein ähnliches Problem und da hat das funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Das nennt sich Referendariat.

  2. Wendet euch an das Schulamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?