Wir haben eine kleine Wohnung für 7 Monate vermietet. Kann diese nach einem Monat gekündigt werden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt befristete Mietverträge, bei denen ganz klar begründet ist, warum die Mietzeit nach der angegebenen Zeit beendet werden muss.

Wenn ihr nur geschrieben habt, "Mietdauer 7 Monate ab 1.11.", ist das keine gültige Befristung. Dann gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten.

Habt ihr jedoch beiderseits auf eine Kündigung vor dem Ablauf von 4 Monaten verzichtet, muss die Mieterin 7 Monate bezahlen.

Vereinbart mit der Mieterin die Aufhebung des Mietvertrags zum 31.1.2016 in gegenseitigem Einvernehmen bzw. auf einen früheren Zeitpunkt, wenn die Wohnung schon vorher wieder vermietet werden kann.

Sollte eine gültige Befristung vorliegen oder ein gültiger beiderseitiger Kündigungsverzicht, dann könnt ihr auch auf 7 Monate bestehen, aber macht das Sinn? Bestimmt findet ihr bald wieder jemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem wirksam befristeten Zeitmietvertrag endet der Mietvertrag ohne Kündigung zum vereinbarten Zeitpunkt.

Wirksam befristet ist ein Zeitmietvertrag, wenn vom Vermieter in den Mietvertrag ein konkreter Befristungsgrund, wie z.B. Eigenbedarf eingetragen worden ist.

Falls der Mietvertrag nicht wirksam befristet wurde, dann handelt es sich um einen unbefristeten Mietvertrag der jederzeit unter Beachtung der vertraglich vereinbarten oder gesetzlichen Kündigungsfrist von 3 Mon. gem. § 573 c ordentlich kündbar ist.

http://www.mietrecht-hilfe.de/mietvertrag/mietvertrag-arten/zeitmietvertrag-befristeter-mietvertrag.html

Allerdings kann der Mietvertrag jederzeit bei Einigung zwischen Mieter und Vermieter mittels eines Mietaufhebungsvertrages aufgelöst werden. (Vorlagen gibt es im www)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann jederzeit gekündigt werden, doch bis zum Ende der Kündigungsfrist muss Miete gezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau heißt für 7 Monate vermietet?

Befristet oder Kündigungsverzicht?

Wenn beides nicht, kann sie im Moment frühestens zum 29.02.2015 kündigen und so lange Miete zahlen.

Ausziehen kann sie natürlich sofort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
26.11.2015, 09:46

29.2.16, gelle (entschuldige meinen Mecker), bitte.

1

Gibt es keinen Mietvertrag mit Kündigungsfristen? Normal sind ja 3 Monate. Ah, fast das mit den 7 Monaten überlesen. Also wenn sie den Vertrag über 7 Monate unterschrieben hat, dann kann sie zwar ausziehen, muss aber für diese Zeit die Miete zahlen. Dafür gibt es Verträge ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die dame einen zeitvertrag für 7 monate gemacht hat, kann sie zwar ausziehen, muss aber weiterhin bis zum offiziellen mietende zahlen wenn ihr das so möchtet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du als Vermieter zustimmst, ist eine Kündigung bzw. Auflösung des Mietvertrages jederzeit möglich. Wenn du aber sagst "nö!", dann ist deine Mieterin an den Vertrag gebunden. Ausziehen könnte sie dann zwar, muss aber natürlich für das halbe Jahr Miete bezahlen.

Aus Kulanz würde ich aber ruhig darauf eingehen und den Vertrag einvernehmlich auflösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... nein, Verträge auf Zeit enden ohne Kündigung automatisch zum vereinbarten Ablauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LonelyBrain
25.11.2015, 14:36

Das beantwortet aber nicht die Frage. Hier geht es nicht darum ob die Praktikantin nach 7 Monaten kündigen muss.

4

Natürlich kann sie ausziehen. Aber Miete muss sie weiterhin zahlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?