Wir gehören uns selbst aber leben in einer Gesellschaft, in der wir in anderer Fäden hängen. Was stimmt denn nun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Mika5262,

gewissermaßen beides stimmt. Wir sind Autonom, was bedeutet wir können selbst bestimmen wie wir unser Leben leben. Allerdings kommt es hie und da vor, da kommen wir nicht drum rum, müssen wir Kompromisse eingehen um mit anderen Menschen zusammenzuleben.

Die Frage stellt sich daher, welche Kompromisse sind wir bereit einzugehen und zu welchem Preis? Wenn wir um unsere materiellen Ziele feilschen ist es eigentlich wichtig, dass ein Kompromiss nicht in Zusammenhang mit unserer Selbstachtung steht.

Diesen Fehler habe ich gemacht, öfter als mir lieb ist. Ich kann daher nicht wirklich mit Begeisterung in den Spiegel gucken.

MfG Dhalwim numero zwo!

Woher ich das weiß:Recherche

Danke für den Stern! :)

0

Beides. Wir bewegen uns ständig in mehreren "Systemen" und passen uns entsprechend unserer Art an. Wir sind zu Hause allein anders als zu Hause mit Freunden als zu Hause mit Kindern als zu Hause mit Familie als im Beruf allein in Büro oder im Beruf mit 2 im Büro oder im Beruf mit best. Leuten im Büro oder im Beruf mit dem Chef im Büro …………….. und so weiter.

Letztendlich passen wir uns ständig - mal mehr mal weniger - unserer Umgebung an und leben die Gesellschaft dann so wie es für ans am Besten passt oder wie wir das Gefühl haben am Besten anzukommen. WIE wir das tun ist der Teil der uns selbst ausmacht. Aber er ist nicht immer derjenige, der die Oberhand hat. Und letztendlich sind wir genau weil wir in so vielen Systemen drinhängen auch immer abhängig davon was andere tun. Ändert sich einer in so einem System, müssen sich alle anderen mitändern.

Das Schöne daran ist das es erklärt, warum man nicht den Anderen aber sich selbst ändern kann. Und warum die Änderung des Selbst auch die Umgebung verändert. Immer. Man hat Einfluss auf das Alles. Nicht auf die Anderen aber darauf wie das System aussieht in dem ich mich bewege. Versteht das wer ? ^^

Menschen sind soziale Wesen du ziehst an den Fäden der Anderen und die Anderen sind der Puppenspieler für dich.....

@Ursusmaritimus,

Menschen sind soziale Wesen du ziehst an den Fäden der Anderen und die Anderen sind der Puppenspieler für dich.....

Aber nur wenn sie es zulässt. Oder die Umstände nichts anderes zulassen.

MfG Dhalwim numero zwo!

0
@Dhalwim2

Das kannst du gar nicht nicht zulassen. Du kannst dich wehren ja. Aber damit nimmst du in Kauf, dass manche Fäden reißen. Sind sehr dehnbare Fäden aber alles halten sie nicht aus. Müssen sie auch nicht.

1
@Kitharea

@Kitharea,

Das kannst du gar nicht nicht zulassen.

Unter bestimmten Voraussetzungen sehr wohl.

Aber damit nimmst du in Kauf, dass manche Fäden reißen.

Was ist schon dabei?

MfG Dhalwim numero zwo!

0
@Ursusmaritimus

@Ursusmaritimus,

Die Fäden halten dich aber auch vom Absturz zurück.....

Das allerdings stimmt auch wieder.

MfG Dhalwim numero zwo!

1

Was möchtest Du wissen?