Wir der Arzt meinen Sohn auf seinen Bauch ansprechen?

Foto - (Arzt, Jugendliche, Bauch)

17 Antworten

Was erwartest du denn von dem Arzt? Dass er deinem Sohn ins Gewissen redet und er daraufhin... ja was soll er denn dann machen?

Du hast die Verantwortung für ihn, nicht der Arzt. Der Arzt kann dir nicht helfen, das Übergewicht deines Sohnes zu korrigieren, weil sich der Arzt mit den Ursachen des Übergewichts genausowenig auskennt wie dein Sohn. Und das Eßverhalten deines Sohnes kannst du sicher viel besser beurteilen als der Arzt, der ihn einmal für einige Minuten sieht.

Es ist deine Verantwortung, das Problem zu lösen und die kannst du nicht abgeben.

Ihr müsst erst einmal den wichtigsten Punkt klären: Warum hat er Übergewicht?

- Ist er psychisch stark belastet und ißt deshalb zu viel?

- Nimmt er Medikamente, die ein Übergewicht zur Folge haben?

- Ißt er gesund oder "konventionell"?

Erfahrungsgemäß (ich bin Gesundheitsberater) ist es in den meisten Fällen die Ernährung und die hast derzeit noch du - zumindest teilweise - unter Kontrolle und kannst sie ändern.

Wenn ich deine Zeilen richtig interpretiere, dann ist deinem Sohn sein Übergewicht durchaus bewußt und auch unangenehm (sonst würde er sich wiegen lassen). Das Problem ist, dass du ihm keine Lösung anbieten kannst und er so keinen Ausweg aus seinem Problem sieht. Und solange das der Fall ist, kannst du von ihm schlecht erwarten, dass er etwas ändert.

Also: Finde die Ursachen. Erkläre ihm die Ursachen und stelle sie ab. Wenn die Ursachen in Ernährungsfehlern liegen, kann ich sie euch gerne ausführlich erklären. Ich halte dazu auch Vorträge.

Was ihr euch auch bewußt sein müsst: Ernährungsbedingtes Übergewicht ist kein "Schönheitsmakel", sondern eine echte Krankheit. Genau genommen ist es eine durch stark verarbeitete und damit vitalstoffarme Nahrung verursachte Stoffwechselstörung, die sich darin zeigt, dass der Organismus sein Gewicht nicht mehr regulieren kann. Die Stoffwechselstörung wirkt sich aber auch in anderen Bereichen aus, die sich nicht so offensichtlich durch Symptome präsentieren - jedenfalls noch nicht. Sieh das Übergewicht daher bitte als Warnsignal an. Es muss ursächlich behandelt werden (nicht durch Diäten, Sport oder Kalorienreduktion, das sind nur symptomatische Maßnahmen), sonst besteht ein hohes Risiko, dass aus der gleichen Ursachen weitere Krankheiten entstehen, wie Allergien, Rheuma, Steinbildung, Arteriosklerose, usw.

Das gilt nur für ein ernährungsbedingte Übergewicht. Ißt er durch belastende Lebensumstände zu viel (Frustesser, Kompensation, "Schutzschicht") muss das durch einen aufdeckende Lebensberatung behandelt werden. Hat er Übergewicht, weil er bestimmte Medikamente nehmen muss - bspw. Cortison - dann muss man dort ansetzen und dafür sorgen, dass er das Medikament nicht mehr benötigt.

Da die Ernährung in der Regel die Hauptursache ist, macht es Sinn, dort anzusetzen. Aber alle Maßnahmen werden nur dann Erfolg haben, wenn dein Sohn seine Situation versteht, eine Lösung dafür erkennt und diese auch konsequent umsetzt. Und das kannst nur du erreichen und nicht ein Arzt, der sowieso keine Vertrauensperson für deinen Sohn darstellt.

Es wäre möglich, dass der Arzt etwas sagt. Zu einen meiner alten Klassenkameraden hat der Arzt bei der J1 Untersuchung auch etwas gesagt, zu seinem Gewicht. Jedoch glaube ich, dass es unterschiedlich ist.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, könnten Sie ja unmittelbar vor der Untersuchung mit dem Arzt sprechen und sagen, er soll ihn darauf ansprechen. Vielleicht hilft es ja.

Eltern sein, ist hart. Du willst vielleicht sein Freund sein, aber das hilft ihm in seinem Leben nicht. Er braucht Disziplin. Man muss ihn ja nicht komplett vom (eher) ungesunden Essen trennen. Vielleicht einigt ihr euch darauf, dass er nur 1x pro Woche einen Burger ist. 

Dick sein, heißt zwangsläufig nicht ungesund. Viele machen Low Carb, verlieren Gewicht, aber ob das wirklich gesund ist, würde ich persönlich bezweifeln.

Einfach weniger Ketchup, weniger Fleisch, weniger Käse, weniger Cola.

Dafür öfter mal Gemüse (wenn es roh nicht schmeckt, dann halt anbraten), Wasser und statt Schokolade lieber Salzstangen, wenn der Junge unbedingt etwas braucht, das "kickt".

Schlag in Bauch - keine Kinder mehr?

Die Internetfreundin meines Sohnes behauptet sie hätte vor mehreren Wochen (Anfang Dez) einen Schlag in den Bauch bekommen. Jetzt seien die Schmerzen so schlimm geworden, dass sie einen Arzt aufsuchte, der ihr sagte, das sie vorraussichtlich keine Kinder mehr bekommen kann, da sei alles kaputt. Ich frage mich jetzt, kann so was wirklich sein oder lügt sie meinen Sohn an?

...zur Frage

Stechen im Unterleib und aufgeblähter Bauch?

Hallo meine Lieben!

Seit Samstag habe ich so ein Stechen unter dem Bauchnabel und wenn ich mich strecke oder beuge dann zieht der Schmerz sich weiter runter damit es noch schmerzhafter wird. Was mich am meisten stört ist der aufgeblähte Bauch denn wenn ich eine engere Hose anziehe dann sticht der Bauch mehr als davor und es sieht einfach so aus als hätte ich paar Kilos mehr an der Hüfte und es stört. Hinzu kommt, dass ich nächste Woche einige Runden am Stück rennen muss und es ins Zeugnis zählt, was sehr sehr wichtig ist. Aber durch das Stechen wird das unerträglich. Im Ruhzustand ist es erträglich und dann fällt der Schmerz nicht so sehr auf aber bei Bewegung fängt es an weh zu tun..was kann ich tun dass der Böähbauch endlich weg geht und welche Medikamente kann ich nehmen? Momentan habe ich keine Zeit zum Arzt zu gehen da ich viel lernen muss und sehr viel stress habe. Falls ihr denkt dass die Schmerzen aufgrund von Tagen da sein könnten dann liegt ihr falsch denn meine letzte Blutung war letzte woche und Schwanger bin ich hoffentlich ja auch nicht. Wäre sehr dankbar für eure Antworten! :-)

...zur Frage

Ball in den Bauch ......

Mein Sohn 2 hat gestern Mittag mit seinem Onkel Ball gespielt . Plötzlich bekam mein Kleiner den Ball voll auf den Bauch geschoßen ... ich war stocksauer .... er ist ja erst 2 Jahre alt. Es war zwar ein weicher Ball , aber ich kann einfach nicht schlafen , weil ich Angst habe , dass etwas schlimmes passiert ist z.B. innerliche Verletzung oder so. Wie merke ich das ??? Er hat normal gegessen und schläft ganz ruhig........ Ich geh morgen auf jeden Fall noch zum Arzt denke ich... !!!!!

...zur Frage

Bauch dick nach Urachus OP?

Hab den Arzt angerufen und angeschrieben hab aber keine Rückmeldung. Ist es normal dass nach einer Urachus Fistel OP der Bauch dick ist? Sohn hatte sonst immer einen sehr flachen Bauch und nun ist es dick als hätte er viiiel zu viel Wasser getrunken. Schmerzen bestehen keine.

...zur Frage

Noch ein paar Fragen zur J1 bei Mädchen :)

Ich hatte gestern eine Frage gestellt (Ob bei der J1 der Intimbereich untersucht wird)Jetzt habe ich noch ein paar Fragen: Darf ich alleine zum Arzt gehen?(Also ohne Begleitperson und wenn nein warum?) Wenn jemand dabei ist (Z.B. Mutter) und ich nicht möchte das sie bei den Untersuchungen dabei ist (Wiegen,messen und eben auch Untersuchung im Intimbereich)kann ich dann sagen das sie draußen warten soll oder muss sie mit rein? Wird bei Mädchen Ultraschall am Bauch etc. gemacht oder ist das bei jedem Arzt anders? Ich freue mich über Antworten ;) LG xXIchbinIchXx

...zur Frage

Schulunfall! vorderes Kreuzband gerissen!

Hallo, ich bin 15 und hatte am 13.04 bei meiner Trampolinprüfung im Sportunterricht einen Unfall ichbin kurze Zeit mit Krücken und Schiene gelaufen, dann nur noch mit Krücken und mitlerweile laufe ich relativ normal(mit wegknicken), auch ohne vorderes Kreuzband. In meinen Augen ist mein Arzt nicht sonderlich professionel, was ich aber nicht beurteilen kann. Am 23. Mai muss ich nun erstmal ins Krankenhaus, für ein Beratungsgespräch . Mein Problem jedoch ist, dass mein Arzt jede Tatsache runterschraubt, was mir Sorgen macht, er bauhauptete schon, es sei kein Kreuzbandriss und dass ich keine Schmerzen hätte.

Dazu kommt, dass die Sprechstundenhilfe aber jedesmal drauf anspricht, dass ich Rente für später beantragen sollte und Geld für die Fahrten zum Arzt(was ein Euro ist) beantragen sollte usw.

Wie und wo beantrage ich das?Vielleicht habt ihr auch noch eine Idee zu dem Arzt. Wechseln wäre ein sehr umständliche Lösung.     DANKEim Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?