Wir begründe ich eine schlechte Note im Vorstellungsgespräch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Etwas genauer wäre schön gewesen....worauf bewirbst du dich? Lag schon ein Zeugnis mit der 5 in Mathe bei und die haben dich trotzdem eingeladen? Oder lag ein Zeugnis mit ner guten Note in Mathe bei und nun aktuell ne 5?

Wenn dir (nur) das aktuelle Mathethema einfach nicht liegt, sagen wir mal: Gleichungen/ Parabeln....., du aber ansonsten alle wichtigen Mindestkenntnisse (Dreisatz, Prozentrechnung etc.) drauf hast, so wäre das ein Ansatz für eine gute Erklärung, falls überhaupt danach gefragt wird.

Ansonsten solltest du dich übrigens auch auf deine Stärken konzentrieren, besonders die, die für den Beruf in Frage kommen und diese dann rüberbringen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer weiss, ob du das überhaupt begründen musst! Nicht alle Berufe erfordern sehr gute Rechner, aber die Grundrechenarten sollten schon einigermassen gut sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal wie, aber schieb es nicht auf den Lehrer oder gib zu, dass du faul warst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag : ,, ich weis das klingt Unglaubwürdig, aber unser Lehrer war verbeamtet und hat sich nicht um uns geschert, denn gefeuert könnte er eh nicht werden, er ist auf fragen von Schülern nicht eingegangen, dan den Stoff viel zu schnell durchgenommen etc. wir haben dies bereits unserem Schulleiter mitgeteilt, leider fand er aufgrund von internen Organisationsproblemen, wie er sie nannte keinen kurzfristigen Ersatz, berücksichtigen Sie das bitte und haben sie keine Angst, ich werde mich anstrengen und versuchen mein bestes zu geben,,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotreginak02
30.11.2015, 19:42

auf gar keinen Fall! Schlechte Leistungen auf den Lehrer zu schieben, ist so ziemlich das Dümmste, was man in einem Bewerbungsgespräch machen kann....und das Aus.

1
Kommentar von sowieichebenbim
03.12.2015, 06:15

Mein Arbeitgeber hat es mir geglaubt😅 aber bei mir hat das auch wirklich zugetroffen weil der Lehrer Alkoholiker ist und gelegentlich betrunken zum Unterricht kam, wir haben nur nie was gesagt weil wir bei dem tuen und lassen konnten was wir wollten

0

Da bleibt nur eins: die Wahrheit. Gib zu, daß Du an Diskalkulie leidest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Setna
01.12.2015, 11:25

Nun ja, nur weil man eine schlechte Note in Mathematik hat, muss man nicht an Diskalkulie "leiden". Und gerade wenn beim Beruf ein gutes Mathematikverständnis gefragt ist, dann nutzt diese "Wahrheit" recht wenig. 

0

Was möchtest Du wissen?