Winterreifen letzte Zahlen abweichend, kann ich die trotzdem verwenden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu deiner Zusatzfrage: Astrafelgen auf dem Fiesta - das geht nicht. Der Astra hat Lochkreis 4 x 100 oder 5 x 110, der Fiesta hat 4 x 108. Die Mittenzentrierung passt außerdem auch nicht.

Du kannst versuchen Fiestafelgen z.b. per Kleinanzeige oder ebay zu bekommen. Für die Reifengröße die du angibst brauchst du

  • 5,5 J x 14 H2 ET 47,5 Lochkreis 4x108 Mittelloch 63,3 mm (wenn dein Fiesta zwischen Jan 2001 und Jun 2008 gebaut wurde). Das wäre z.b. eine Stahlfelge von Alcar mit der Nr 6275

  • 5,5 J x 14 H2 ET 37,5 Lochkreis 4x108 Mittelloch 63,3 mm (ab Jul 2008) Alcar Nr 6355

Es müssen wie gesagt Felgen für einen Ford sein, sonst passen Lochkreis und Mittenzentrierung nicht.

Wenn dir das alles zu komliziert ist, ab zum Reifenhändler. Neue Stahlfelgen sollten für um die 40 Eur das Stück zu haben sein.

Mein Tip: www.reifen-vor-ort.de

Mausl007 13.12.2012, 21:53

Herzlichen Dank,

ich hatte Felgen, hätte nur günstig Reifen bekommen können die allerdings auf Astrafelgen waren. :-) Wäre ja zu schön gewesen!

Mittlerweile hab ich mir andere Reifen besorgt, denn mit meinen Alten konnte ich nicht mehr fahren.

Dein Tip ist sehr gut, über die Seite bin ich zuvor auch schon drüber.

Nochmal Danke! :-)

0

ES ist viel gesagt aber richtig und ausreichend sind deine Fragen nicht beantwortet. Ich will es mal versuchen. Dabei weiß ich leider nicht für welches Fahrzeug du die Antwort haben willst.

Die Flegen sind ****nicht** **austauschbar. Der Fiesta hat eine Felge 5,5x14; 4 x 108 x 63,3; der Astra 5,5x14; jedoch 4 x110 x 56,5: Das passt also nicht:

Bei Reifen muss der 175/65 R 14 82T genommen werden. Ich halte den Eintrag in deinen Papieren für falsch. Der Loadindex 77 entspricht einer Achslast von 412 kg. Er ist völlig untypisch für einen PKW-Reifen und habe ich noch gesehen. Der V-Index R entspricht, wie schon gesagt. 170 Km/h und wurde vor Jahren für LLKW- Reifen verwendet. Beide zusammen sind unsinnig, LLKW und geringere Tragfähigkeit.

Lasse gelegentlich mal den Eintrag überprüfen. Aber mit der dargestellten Variante machts du nichts falsch.

Ich hoffe, dass das hilfreich war

Mausl007 13.12.2012, 21:57

Herzlichen Dank :-)

Tolle Antwort, super erklärt. Ich hab mir heute Mittag Reifen geholt. :-)

lg

0

Die Zahl ist der Load Index (wieviel Gewicht der Reifen tragen darf) und muß gleich oder höher sein als was in den Papieren steht.

Der Buchstabe ist der Speed Index (Geschwindigkeitsklasse des Reifens). R ist dabei was ziemlich exotisches was zwar definiert ist ( nämlich bis 170 km/h) aber was ich noch bei keinem Reifen gesehen hab. Früher waren S-Reifen weit verbreitet (bis 180 km/h) - heutzutage wo die Autos immer schneller werden sind eigentlich Sommer- und Winterreifen nur nich in T (190), H(210), V(240) oder noch höher erhältlich. Bei kleinen Größen für Winterreifen findet man gelegentlich noch Q (160).

Bei Sommereifen gilt das gleiche wie beim Load Index - muß gleich oder höher sein. Bei Winterreifen darf der Speed Index auch nach unten abweichen - allerdings muß dann ein Aufkleber ins Sichtfeld des Fahrers, der ihn erinnert nicht schneller zu fahren als die Reifen es zulassen.

Kannst also jederzeit einen 82T anstatt eines 77R aufs Auto machen. Wenn es ein Winterreifen ist, könnte es z.b. auch ein 78Q sein (dann aber ggfs mit Aufkleber je nachdem wie schnell dein Auto wirklich ist).

Mausl007 12.12.2012, 22:41

Vielen Dank,

jetzt bin ich aufgeklärt! :)

lg

0

Vielen Dank! :)

Noch eine Frage bezüglich der Felgen, hab grad schon versucht selbst schlau zu werden, hat aber nicht geklappt. :/

Kann ich Astrafelgen auch auf den Fiesta fahren???

lg

godelik 12.12.2012, 23:26

moin.

kommt darauf an, ob der lochkreis, die anzahl der löcher und die einpresstiefe passen. der astra ist schwerer als der fiesta, also dürfte das vom gewicht her gehen. wenn wie räder festgeschraubt werden können ( und das geht nur wenn lochkreis, anzahl der löcher für die schrauben und die mittellochbohrng passen ) musst du nur noch drauf achten, ob die räder nirgends schleifen dann gehts.

die einpresstiefe ist auf jeer felge irgendwo eingeschlagen oder bei alufelgen auch schonmal erhaben eingegossen- die sollte nicht mehr als 5 nach oben oder unten abweichen . wenn das mittelloch der felgen grösser ist, als die nabe, müssen noch zentrierringe in das mittelloch- die gibts für n zehner bei ebay in allen erdenklichen grössen....

hoffe geholfen zu haben

0

Die neuen Reifen sind für höhere Geschwindigkeit zugelassen.

Mausl007 12.12.2012, 22:00

Also kann ich die aufziehen oder muss ich das erst vom Tüv eintragen lassen? Danke :)

0
TransalpTom 12.12.2012, 22:34
@Mausl007

Nein, brauchst Du nicht eintragen lassen, die 77R ist die Mindestanforderung, Du darfst selbstverständlich einen "besseren" und höherwertigeren reifen fahren. Nur von der Größe (175 /65 R14 ) darfst Du nicht abweichen, es sei denn die andere Größe ist freigegeben.

0

Was möchtest Du wissen?