Wintergarten baugenehmigung

4 Antworten

Das kommt drauf an...

Wenn der Wintergarten innerhalb der Baugrenzen ist, braucht sie nur eine Bauanzeige abzugeben.

Ist der Wintergarten außerhalb der Baugrenzen, braucht sie eine Genehmigung.

In jedem Fall braucht sie eine Statik-Berechnung, die aber bei vorgefertigten Wintergärten manchmal schon "dabei" sind.

Am besten klärt sie das mit der Firma, die den Wintergarten liefert oder bauen soll.

wir machen das privat ohne firma. mein mann kann sowas...und es ist direkt an mein haus und auf mein baugrenze

0
@fatum87

Die Baugrenze ist etwas, was im Bebauungsplan festgelegt ist. Das ist nicht "Deine" Baugrenze. Und schon gar nicht "auf" Deiner Baugrenze.

Der Wintergarten ist ein Anbau an das Gebäude. Und deshalb muss man dafür eine Statik berechnen lassen und bei der örtlichen Behörde eine Bauanzeige abgeben oder einen Bauantrag stellen. Dein Mann muss Architekt oder Bauingenieur sein, um das zu können. Außerdem muss er bei der örtlichen Baubehörde (Kommunalverwaltung) vorlageberechtigt sein. Aber dann würde er auch die gesetzlichen Regelungen kennen, und Du müsstest gar nicht erst hier fragen.

Wenn Ihr das einfach so macht, ist ein Schwarzbau - und muss zurückgebaut (= abgerissen) werden, wenn das jemand anzeigt.

0

Eine Nachbarin musste ihren nach Einspruch eines anderen Nachbars wieder abbauen. Dies war allerdings schon vor 20 Jahren.

Dann hat sie das ohne Bauanzeige oder -genehmigung gebaut.

Und das würde heute noch genau so gehandhabt.

0

Das ist in jedem Bundesland unterschiedlich geregelt. Einheitlich ist aber:

Trotz Baugenehmigungsfreiheit sind alle Vorschriften des Baurechts (Bauordnungsrecht, Bauplanungsrecht) einzuhalten. Also beauftragt lieber einen bauvorlageberechtigten Entwurfsverfasser!

Was möchtest Du wissen?