Winter-/Sommer- Reifen oder Räder?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Allwetterreifen sind nur zu empfehlen, wenn man hauptsächlich in der Stadt fährt. Ich bevorzuge trotzdem einen Satz Sommer- und einen Satz Winterreifen. Denn bei jedem Räderwechsel die Reifen neu aufzuziehen und evtl. wuchten zu lassen, kostet auch mehr Geld, als nur der einfache Wechsel. Und bei Saisonwechsel hat man dann auch eine längere Zeit, bis man drankommt. Aber das ist meine persönliche Meinung.

Ganzjahresreifen sind zwar rechtlich okay, bieten aber nicht den gleichen Grip wie Winterreifen. Sokommst du an verschheiten und/oder vereisten Strecken deutlich besser voran.. Also Sommerreifen auf Stahl- oder Allu-Felgen, Winterreifen auf Stahlfelgen montieren. Beachte die zulässigen Refengrößen, das steht im Fahrzeugschein.

erstens: wohnst du in einer Gegend, in der Ganzjahresreifen sinnvoll sind? Im Harz oder in den Alpen kommen die im Winter doch an ihre Grenzen.

Zweitens: Zwei Sätze Reifen auf Felgen sind auf Dauer günstiger, die kann man mal selber umstecken (oder für 20 Euro an der Tanke umstecken lassen). Mäntel umziehen kostet einiges mehr und dauert auch länger.

Und am Ende: wie wichtig ist dir die Optik, denn man fährt ja doch gut ein halbes Jahr mit Winterreifen.

felipe95 30.03.2014, 21:24

wohne in mittel-/nord-Deutschland und ich fahre sowohl Stadt als auch regelmäßig Autobahn. Ich denke Allwetterreifen kann ich da schon abhaken. Die Optik ist mir schon wichtig. Alus machen schon einiges mehr her als olle Stahlfelgen. Aber da ich Student bin und eh nicht das dicke Budget habe werden es auch nicht die riesen Felgen sondern vermutlich nur 15 oder 16Zoller. Ich denke das Beste oder Günstigste wäre es die Serienräder als Sommerräder zu fahren und auf die Alus dann die Winterreifen zu ziehen.

0
Wiggum34 30.03.2014, 21:34
@felipe95

Stahlfelgen im Winter, Salz kann die Eloxierung vom Alu anfressen. Schicke 15er für den Sommer.

Winterreifen sind eh besser, wenn sie schmaler sind.

0

Was möchtest Du wissen?