Winter - Haus ohne Heizung - Rohre platzen verhindern?

4 Antworten

Deine Variante a) bringt bei Frost nichts. Da hier das Gebäude nicht aufgeheizt wird, würde bei Frost die Leitung trotzdem einfrieren.

Für Variante b):

Heizungs- und Trinkwasserleitungen (also alle wasserführenden Leitungen) entleeren und Idealerweise mit z.B. Druckluft ausblasen. Im Hausanschlussraum (da wo die Wasseruhr ist) einen Elektroheizer aufstellen und den Raum auf mind. 5°C beheizen.

Alternativ den Trinkwasserversorgen mal anfragen, ob der die Trinkwasserleitung in der Straße absperren kann. Wenn man dann auch die Versorgerleitung entleert könnte man auf den Elektroheizer verzichten.

ich habe nur die Möglichkeit …

Das Wasser ganz normal an dem grünen wasserablaufhahn ablassen, wo auch der Filter dran hängt und das war’s oder?

0
@Immooo

Jain.

Ich gehe mal davon aus, das wir über Trinkwasser reden --> Am Zähler die Wasserzufuhr zudrehen und an dem von dir beschriebenem Ablaufhahn das Wasser ablassen. Vor dem Ablassen alle Zapfventile öffnen. Duschschläuche so in die Dusche legen, das dieser leer laufen kann und die WC Spülungen betätigen bis kein Wasser mehr kommt. Bitte auch an Wasch- und Spülmaschine denken. Dann Anfangen zu entleeren und hoffen das nirgends ein Wassersack ist oder die Rohrleitungen mit Druckluft ausblasen.

Wenn im Filter noch Wasser verbleibt, dieses durch öffnen der Filterkartusche entweichen lassen und den Filter trocknen.

Zur Sicherheit am Ende nochmal jede Zapfstelle kontrollieren.

Das Heizungssystem (sofern es eine Warmwasserheizung und keine elektrische ist) muss natürlich auch entleert werden.

0

Und ab welchen Außentemperaturen wird es gefährlich bzw. könnte sich Frost bilden bzw. könnten Schäden entstehen?

0
@Immooo

Frost entsteht für gewöhnlich bei 0°C und niedriger. Frostgefahr besteht allerdings bereits ab 4°C (frag mich nicht warum).

Hierbei ist natürlich zu beachten, dass auch wenn das Haus nicht beheizt wird, die Räume im Haus erstmal bis auf 0°C auskühlen müssen, damit das Wasser in den Rohrleitungen gefriert.

Schäden können also entstehen, sobald die Bedingungen zum einfrieren des Wassers gegeben ist. Aber Achtung --> der Schaden muss nicht zwingen bei 0°C oder niedriger auftreten. Wenn das Wasser erstmal gefroren ist, kann der eigentliche Schaden auch erst beim erneuten Auftauen bzw. beim 2. mal Frost entstehen.

0
@Immooo

Achso, und auch wenn die Heizung eh erneuert wird, bitte sicherstellen das hier kein Wasser mehr im System ist. Nur weil der Wärmeerzeuger getauscht wird bedeutet dies nicht, dass nicht die alten Rohre wieder verwendet werden. Und zusätzlich wäre es ja ärgerlich wenn durch die alte Heizung ein Wasserschaden am Haus verursacht wird.

0
@Asardec

Ok… verstanden … also in meinem Fall wäre somit besser, dass Wasser abzulassen und den wasserzulauf komplett abzudrehen oder (wie z.B. bei längeren Urlauben)?

0
@Immooo

Und wo ist der Wasserablauf bei der Ölheizung und wie und mit was kann ich das ggfs. übrige Wasser in den Rohren ausblasen (Druckluft) … müsste ja dann extra ein Gerät kaufen, aber welches?

0
@Immooo

Druckluftkompressoren kann man auch teilweise mieten.

Bei der Öl-Heizung (ich gehe mal davon aus, dass es sich hierbei um einen mit Öl betrieben Kessel im Keller handelt und nicht einzelne Öl-Radiatoren in den Zimmern) müsste im Bereich des Kessels eine Entleerung sein. Je nach alter könnte die Entleerung so aussehen:

kfe hahn alt - Bing images

(Die Farbe wird wohl eher dunkler sein)

Der Hahn befindet sich oft hinter dem Kessel.

Zum Entleeren der Heizung sind dann noch zusätzlich die Luftschrauben an den Heizkörpern zu öffnen. Vorher aber am Entleerungshahn einen Schlauch anschließen und diesen öffnen, damit der Druck entweichen kann, bevor man die Luftschrauben öffnet.

0

Wenn du nicht heizen kannst, alle Rohrleitungen leer laufen lassen, den Wasseranschluß gut einpacken bzw. den Anschlußraum frostfrei halten, und in alle Sifons (WC, Waschbecken, Dusche , Wanne u.s.w. Scheibenfrostschutz giesen, aber vorher Spülkästen leer laufen lassen). In der Trinkwasserleitung hat kein Frostschutz was zu suchen.

Das sogenannte Rorplatzen bezieht sie auf die Heizungsrohre und das heißt sie frieren ein und müssend an in dem Teil ausgetauscht werden!

Aber das heißt auch das die Rohre nicht isoliert worden sind zb im Hausflur oder Keller wen doch dürfe das alles kein Problem sein! Außerdem wird es kein -15 oder -20 grad wo das möglich wäre!

Wen nötig Isoliere die Rohrleitung!

Du kannst ansonsten nur den Haupthahn für das Wasser im Keller abstellen!

Der Heizkreis muss entleert, und beim Wiederauffüllen ein Frostschutzmittel zugegeben werden. Oder aber das Wasser wird nur abgelassen.

Heizung wird sowieso ausgetauscht … die ist veraltet (Öl) …

Das Wasser ganz normal an dem grünen wasserablaufhahn, wo auch der Filter dran hängt, anlassen und das war’s oder?

0
@syncopcgda

Ich verstehe nicht … Die Heizung wird doch eh getauscht, geht es eigentlich nicht dann eher um die Wasserrohre … und eben den wasserzulauf/-Ablauf?

0
@Immooo

Ja, sorry, da habe ich falsch gedacht. Vergiss, was ich gesagt habe.

0

Was möchtest Du wissen?