Wing Tsun im Unterricht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich halte das für keine gute Idee, Wing Tsun im Sportunterricht üben zu lassen. Wing Tsun ist kein Sport!

Von der Form wird man nicht warm, wenn man diese noch nicht einmal ansatzweise kann. Deine Klassenkameraden werden höchtens ein paar koordinative Schwierigkeiten haben. Beim Aufwärmen soll man sich so bewegen, dass 2/3 des Körpers durchbewegt werden und einem etwas warm wird. In der 1.Form werden die Beine gar nicht bewegt! Formen sind ja auch nicht zum Aufwärmen gedacht!   

Ein paar Griffe üben und Du willst das Ganze Wing Tsun nennen? Dann glaubt die ganze Gruppe, dass wäre das Wesentlichste im Wing Tsun. Damit erweist Du dieser tollen Kampfkunst echt einen Bärendienst.

Such Dir am Besten eine Sportart aus. Da hast Du mehr Sportelemente drin.

P.S.: Wenn Dir etwas langweilig ist, weil Du es schon seit vier Jahren kennst, so muss dass für Neulinge noch lange nicht langweilig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiranam
01.02.2016, 15:01

Siehst Du die Antwort unten? Sie wollen Tricks und Show. Das bietet Wing Tsun nicht!

0

Die zu beantwortende Frage müsste sein, welches Ziel ein zweistündiger KK-Unterricht haben soll? Aus sportlicher Sicht es es schwierig, das Trainingsprogramm des KK-Unterrichts auf Schulsport zu übertragen, da der Anspruch am Zweck jeder Übung fehlt. Um über die Methode des Kampfstils zu informieren, bräuchte man Personen, mit denen man etwas zeigen kann, also Leute, die schon etwas können. Um "Tricks" zu vermitteln ist die Kampfmethode Wing Tsun nicht geeignet, da es keine "Tricks" gibt. Ratschläge zum Themenbereich Selbstverteidigung sind durchaus in zwei Stunden unterzubringen, wobei man sich auf ganz wenige Aspekte beschränken muss, damit überhaupt eine Art von Ergebnis erreicht werden kann. In jedem Fall wird in solchen "Anrissen" der Kopf mehr gefordert sein, als der Körper. Man kann sicherlich Kettenfauststöße machen lassen (o.ä.), aber auch das lernt man nicht in zwei Stunden. Eine solche Sache kann als Vorführung mit Mitmachen funktionieren, aber dazu braucht man Assistenten zum Zeigen und Kontrollieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wing Tsun ist im Modernen Style eher eine reine Selbstverteidigung. Ich würde, wenn ich WT nehmen würde Verteidigung gegen Alltagswaffen machen, da man sich dabei auch recht viel bewegen muss, und es somit "sportlicher" wird.

Waffen können z.B. sein:

Stuhl, Besen, Axt oder Messer.

Escrima Stöcke kann ich nicht empfehlen, da diese wenig mit dem Alltag zu tun haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?