Windrad rotationsenergie nutzten :D?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hobby-mäßig ist das ja eine interessante Beschäftigung.

Wenn das Windrad groß genug ist, würde ich eine KFZ-Lichtmaschine (Generator) an der Achse ankoppeln, so wie beim Auto, und einen 12V-Akku anschließen.

Da die KFZ-Lichtmaschine ein Drehstromgenerator ist, besitzt sie, intern eingebaut, schon die Gleichrichtung und den Spannungsregler für die Aufladung des Akkus. Durch den Spannungsregler, gleich Laderegler, hast du schon die perfekte Betriebsschaltung für den Akku, automatisch geregelt je nach Drehzahl des Windrad´s.

KFZ-Lichtmaschinen gibts in sehr unterschiedlichen Ausführungen für kleine bis große Leistungen und mit oder ohne Lüfterrad, für deinen Zweck ohne Lüfterrad zu empfehlen.

Also Viel Spaß und Erfolg beim Basteln !

dfllothar (Entw.Ing.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dfllothar
04.10.2016, 10:10

Noch zusätzlich bemerkt: Mit der Spannung am Akku kannst du dann auch einen handelsüblichen Wechselrichter 12V / 230V 50 Hz betreiben, die gibt´s als kleines kompaktes Gerät im KFZ-Zubehör bis zur Leistung von 300W, womit du wie an einer Netz-Steckdose angeschlossen, Lampen und anderes betreiben kannst.

0

Dafür gibt es Dynamos/Generatoren. Und Strom kannst Du ganz leicht weiterleiten. Mechanisch weiterleiten: Zahnräder, Kardanwellen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die erste und wichtigste Frage ist, wieviel Platz du hast, um den Wind zu nutzen.

Ein kleines Rädchen auf einem handelsüblichen Balkon wird dir nicht mehr Energie liefern als ein Teelicht.

Speichern lohnt da nicht.
Du solltest schon bedenken, dass ein normale Autobatterie von 40 Ws Energie im Wert von ca. 14 Cent speichert.
Die musst du schon hunderte Male füllen und leeren, damit sie sich rentiert. Und das ist ja nur der Speicher, der irgendwann auch kaputt geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dfllothar
04.10.2016, 19:58

Der Fragesteller will das doch nur Hobby-mäßig bauen und nicht aus Gründen der Energie-Einsparung ! Die praktischen Erfahrungen bei der konstruktiven Lösung sind ihm wichtiger und interessant.

dfllothar unterstützt ihn deshalb bei seinem Experiment.

0
Kommentar von TomRichter
04.10.2016, 21:22

Die 40 Ws sollten vermutlich 400 Wh sein? Dann stimmt auch der Preis.

1

Was möchtest Du wissen?