windpocken - ab wann ist man wieder infektfrei?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wikipedia sagt dazu:

Windpocken sind zwei Tage vor Auftreten des Hautausschlags ansteckend und bleiben dies fünf bis zehn Tage nach Bildung der ersten Bläschen bzw. bis das letzte Bläschen verkrustet ist. Die Meinung, dass die Ansteckungsfähigkeit bis zum Abfallen der letzten Kruste vorhanden sei, gilt als überholt. In dieser Zeit sollte die erkrankte Person nicht in Kontakt mit anderen kommen, vor allem nicht mit Risikopersonen wie Immuninkompetenten (Kortisonbehandlung, AIDS, Krebskranke, Neurodermitiskranke, älteren Menschen) oder auch Frauen, die sich in der achten bis 21. Schwangerschaftswoche befinden, da bei den letztgenannten eine Gefährdung des ungeborenen Kindes beispielsweise durch Ausbildung von Missbildungen möglich ist. Ebenso ist eine Windpockenansteckung für eine Schwangere vor der Geburt ungünstig für das Neugeborene.

http://de.wikipedia.org/wiki/Windpocken

hi,

als meine tochter windpocken hatte, sagte uns die ärztin, dass die Flüssigkeit, die aus den bläschen kommt (wenn man kratzt) den erreger überträgt... also solange ist man wohl noch nicht infektfrei...

Erst wenn das letzte Bläschen weg ist, kann man davon ausgehen, daß das Kind nicht mehr answteckend ist. Zumindest aber müssen alle Bläschen verkrustet, also trocken sein.

Was möchtest Du wissen?