Windows XP auf Linux umstellen - Daten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ohne zu wissen, wie deine "Krücke" aussieht, kann man wenig sagen bzw. man müsste alle Fälle betrachten.

Ich nehme mal 2 Fälle an.

  1. Dein XP-PC hat nur eine Festplatte und auch nur eine Partition ( C:\ )

Da bleibt nur, die gewünschten Daten extern sichern ( CD / DVD , USB-Stick ...)

  1. Dein PC hat mehrere Festplatten oder mindestens 2 Partitionen auf der Felsplatte.

Dann solltest du alles, was du behalten willst auf einer Partition sammeln.

Bei der Installation muss man dann jedoch gut aufpassen, das genau diese nicht formatiert wird. Problem ist, dass Linux keine Laufwerke wie C: , D: usw kennt.

In der Regel findet man da die Bezeichnungen sda1 für die erste Partition der 1. Festplatte, sda2 ist dann die 2. Partition , sdb1 ist die 1. Partition der 2. Festplatte. usw.

Bei "Mischsystemen" IDE-Platten und SATA-Platten könnte es aber zu Verwechslungen kommen. An der Größe einer Partition kann man sie aber finden.

Hallo

Am besten sicherst du alles, denn bei einer Neuinstallation solltest du in der Regel die Festplatte formatieren (und dann sind die Daten weg). Aber du könntest eine 2te Partition erstellen auf der du dann Linux installierst dann kannst du sowohl Linux als auch Windows nutzen.

Das Abspeichern der Windows-Daten in einem Verzeichnis Windows.old funktionert nur, wenn du das Betriebssystem upgradest, nicht wenn du neu installierst.

Hmm also ich persönlich arbeite gern auf Debian (aber ohne grafische Oberfläche, bin eher mehr so ein Konsolenmensch), dir würde ich als Umsteiger Ubuntu oder Linux Mint empfehlen. Beide sind recht einfach gehalten und der Umstieg von XP gelingt auch recht leicht.

Gruß 112Firefighter

Auf jeden Fall sichern, dann kannst Du die alte Kiste ordentlich platt machen, also die Platte komplett neu formatieren. Das ist in jedem Fall die korrekte Vorgehensweise.

Welches Linux hängt natürlich ein wenig von Deinem Kenntnisstand mit Linux ab und von dem was Du damit machen willst - wenn ich da unten lese, vor allem Surfen Mailen, spielt es fast keine Rolle, was Du für eine Distribution einsetzt. Wenn es ein alter Rechner ist, solltest Du auf eine sparsame Desktopumgebung achten. Linux Mint xfce wäre derzeit meine erste Empfehlung, alternativ auch Xubuntu. Ubuntu mit Unity würde ich in dem Fall nicht empfehlen! Wenn Du mit Linux schon zu tun hattest und der Rechner sehr alt ist oder Laptop, wäre auch WattOS (basiert auf Ubuntu) eine gute Wahl. Das ist speziell auch für sparsamen Betrieb ausgelegt.

Bachi96 29.08.2013, 17:01

was genau ist Ubuntu mit Unity? Mir wurde von einem Freund Ubuntu auch schon einmal wärmstens empfohlen, weil es anscheinend sehr gut läuft...

0
Driver401 29.08.2013, 17:40
@Bachi96

Unity ist die (fast) neue Oberfläche von Ubuntu http://wiki.ubuntuusers.de/Unity

Das ist einerseits sehr gewöhnungsbedürftig und anderseis benötigt es viele Systemressourcen, soll heißen, ein alter PC ist damit etwas überfordert. Aber es ist nicht schlecht :-) Eben anders. Aber für alte PC's würde ich eine Oberfläche mit weniger grafischem Schnickschnack nehmen - eben Xubuntu z.B. - das ist das gleiche Ubuntu, nur mit einer sparsamen Oberfläche.

0

Du musst deine ganzen Dateien natürlich sichern. Außerdem musst du beachten, dass es für viele Windows-Programme keine Linux-Versionen gibt. Ich würde Ubuntu Linux empfehlen.

Bachi96 29.08.2013, 16:42

Ja, das Ding soll dann eh eher zum surfen und Mailschreiben dienen. Ansonsten baue ich ein wenig auf "wine"...

0
rantt 29.08.2013, 16:45
@Bachi96

Für solche Aufgaben ist Linux natürlich ideal.

0
Bachi96 29.08.2013, 16:57
@rantt

will ja auch nur dass er wieder schneller wird... er packt momentan kein outlook mehr, da ist vor ein paar Jahren mal was schief gegangen

0

Seit wann sind bei einer Windows-Neuinstallation "die Daten in einem Ordner abgelegt"? Da wird die Installations-Partition doch immer erst mal platt gemacht (formatiert)?!

Jedenfalls passiert das mit der Installations-Partition bei der Linux-Inst auch.

Daten auf weiteren Partition bleiben in beiden Fällen erhalten, wenn Du sie nicht explizit formatierst.

Bachi96 29.08.2013, 16:42

Bei Windows wird doch ein Ordner erstellt, der "Windows old" heißt, wo alle Daten dann drin sind? Bei Windows 7 zumindest

0
rantt 29.08.2013, 16:42

"wenn Du sie nicht explizit formatierst." Da muss man ein bisschen aufpassen, das geht bei der Ubuntu-Installation mit nur einem Klick. Deshalb doch lieber sichern.

0

Was möchtest Du wissen?