Windows Tablet: Rückgabeanfrage?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es fehlen auf dem Tablet wichtige Apps, z. B. Windows Store, Word, Excel und viele mehr.

Wenn Du diese Programme nicht angeboten hast, ist es Sache des Käufers, diese käuflich zu erwerben.

Du hättest allerdings das Tablet zurücksetzen sollen. Erst bei der Neuinstallation kann ein neuer Administrator festgelegt werden.

Ich kenne Dein Inserat nicht und weiß nicht, mit welchem Wortlauf das Tablet angeboten wurde.

Hallo oblom

Ich bin leider kein Jurist, kann dir also keine 100% richtigen Antworten liefern :)

Hier bei uns in der Schweiz haben wir das Obligationenrecht (OR), in dem unter anderem drin steht, wann ein Vertrag für nichtig erklärt werden kann und wann ein Vertrag angefechtet werden kann. Ich weiss aber natürlich nicht, wo in deinem Land die Verträge gesetzlich geregelt werden. 

In diesem Zusammenhang, wäre es noch interessant zu wissen, was in der Verkaufsbeschreibung stand. Denn die Produktbeschreibung ist ja eigentlich eine Art Vertrag, wo drin steht, was das Produkt alles kann. Falls das Produkt etwas nicht kann, aber es steht in der Beschreibung, ist der Vertrag mMn anfechtbar. 

Hier gibt es meiner Meinung nach mehrere Möglichkeiten:

1. Das Fehlverhalten liegt beim Käufer, sprich der Käufer macht etwas falsch, weil er das Gerät nicht zurück setzen oder Neuaufsetzen kann. --> hier ist der Vertrag mMn nicht anfechtbar

2. Es liegt eine Falschinterpretation seitens des Käufers vor. --> Du hast in deiner Verkaufsbeschreibung erwähnt, dass die App XY nicht vorhanden ist. --> hier ist der Vertrag mMn nicht anfechtbar

3. Es liegt eine Falschinterpretation seitens des Verkäufers vor --> Du hast in der Verkaufsbeschreibung nicht erwähnt, dass die App XY nicht vorhanden ist --> hier ist der Vertrag mMn anfechtbar. 

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. 

Wie schon oben geschrieben, ich bein kein Jurist, für allfällige falsche Antworten übernehme ich deshalb keine Haftung. 

Gruss
FritzFuchs27

die Artikelbeschreibung kannst Du hier nachschauen: http://www.ebay.de/itm/292166898144?ssPageName=STRK:MESOX:IT&_trksid=p3984.m1561.l2649

Das überlege ich mir auch - soll das eine Pflicht sein, solche Einzelheiten zu erwänen? Ich habe das Teil so verwendet und funktionierend weiterverkauft...

0
@oblom

Ich würde sowohl dir als auch dem Käufter Recht geben. 

Zuerst aber eine Frage, hast du das Gerät zurück gesetzt, bevor du es verkauft hast? 

1. Windows 10 lässt sich zurücksetzen. 
--> Unter den Windows 10 Einstellungen 
--> Update und Sicherheit
--> Wiederherstellung
--> Diesen PC zurücksetzen

2. Windows Store ist auf dem Windows 10 Gerät vorhanden. 

3. Die Office Apps sind bei einer Windows 10 Installation standardmässig nicht vorhanden und du hast in deiner Beschreibung auch nicht erwähnt, dass du Office mitlieferst. 

4. Du könntest ihm dein altes Admin-Passwort geben. :)

0

Tja, hier gehts um "zugesicherte Eigenschaften". Wie hast Du den Artikel denn angeboten, und was wäre bei so einem Tablett denn alles obligatorisch (ich kenne mich mit den Dingern nicht aus)?

Was möchtest Du wissen?