Windows Server und Windows vs. Linux?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Windows ist für den leihen praktischer weil linux ja eher was für Kenner ist bzw nicht so übersichtlich, aber die Anwendungsmöglichkeiten sind bei Linux wesentlich größer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

parkour1992 04.08.2017, 01:09

Also Benutzerfreundlicher ist Windows im Gegensatz zu Linux was nur was für Anwender mit Erfahrung ist 

Außerdem laufen ja auch nicht jede Software auf Linux was auf Windows läuft also benötigt man einen Emulator 

zu dem ist der Programm Code offen für Entwickler ? 

0
Isendrak 04.08.2017, 08:57
@parkour1992

Also Benutzerfreundlicher ist Windows im Gegensatz zu Linux was nur was für Anwender mit Erfahrung ist

Das war "damals, vor langer, langer Zeit" noch wahr... Es gibt zwar durchaus einige Linux-Distributionen, die absolut nix für Anfänger sind, aber auch welche, mit denen ein Kindergartenkind ohne größere Probleme klarkäme.

Außerdem laufen ja auch nicht jede Software auf Linux was auf Windows läuft also benötigt man einen Emulator

Dann versuch mal ne Linux-Software auf Windows auszuführen... (Das Native Kompilat, keinen Port/Crosscompile...)

zu dem ist der Programm Code offen für Entwickler ?

Der von Linux? Na sicher dat...

0
MrX420 04.08.2017, 13:15

Naja also ich habe auf meinem Windows 10 Kali linux und das läuft Top

0
MrX420 04.08.2017, 13:16

und ja ich glaube der is offen weil backtrack und kali linux auch von linux Usern entwickelt wurde oder nich

0

Das was neu ist auf Windows 2012 Server R2

https://www.infrastrukturhelden.de/microsoft-infrastruktur/microsoft-windows/server/ws2012r2/kurze-zusammenfassung-zu-den-neuheiten-von-windows-server-2012r2.html

Linux (? welches  ? Debian , Ubuntu , RedHat .... )
Windows 7 ? Du meinst Windows 10 

Linux

1. schnellere updates

2. mit VirtualBox kann man auch noch ein Windows darauf betreiben .

3. nicht anfällig für die lieben MS  Viren

4. braucht etwas mehr wissen um es einzurichten , zu warten und rechte etc zu organisieren .

5. multiusersystem

6. total anpassbar wenn man weiss wie

7. root kann alles , user dürfen nur das was root wollte :)


Windows

1. kannst du über domänen controller kontrollieren (windows server)

2. muss ständig neu gestartet werden bei updates ;)

3. kann auch mit virtualbox / hyper-V linux laufen lassen

4. generelle ms office umgebung

5. anfällig für alles was halt windows viren angeht.

6. auch da kommt es auf dem admin an , ist der admin schlecht , ist windows wie immer gefährlich .

7. kein multiusersystem

8. nur soweit anpassbar wie ms es zulässt


beide listen sind nicht vollständig , weil man eigentlich den einsatzfall wissen muss . wenns dann noch um cloud dienste etc geht sieht das wieder alles anders aus .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

parkour1992 04.08.2017, 03:08

und bezüglich der Server ?

0
oxbox 04.08.2017, 08:34

Linux ist der Kernel... 

Linux (? welches  ? Debian , Ubuntu , RedHat .... ) das sind GNU's :)

0
Isendrak 04.08.2017, 08:49
@oxbox

Linux ist der Kernel...

Das ist noch korrekt...

das sind GNU's :)

Aber das? WTF?!

1. Debian, Ubuntu, Redhat, etc. sind Distributionen

2. Mit dem Apostroph vor dem "s" wird n Genitiv draus (im Englischen zumindest): "Wessen Linux? Des GNU's." ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Projekt

0
oxbox 04.08.2017, 10:04
@Isendrak

Gaaanz genau... die GNU ist die Freie software drum-her-rum... 

Aber was hat die GNU Bash-Shell mit Debian/Ubuntu oder Fedora/Red-Hat zutun? 

Linux ist der Kernel... Solltest mal zu einer Konferenz fahren, und mit dem torvald sprechen...  

0

Linux als Client??? 

Als wer Linux mit GUI nutzen will, sollte Windows 10 nehmen, und die bash Shell anmachen.... das ist dann einfacher...

Linux ist ein Server System, zumindest in meinen Augen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Isendrak 04.08.2017, 09:04

Linux als Client???

Warum nicht? Gibt nix, was dagegenspräche...

Als wer Linux mit GUI nutzen will, sollte Windows 10 nehmen, und die bash Shell anmachen....

Und wer nen Mercedes fahren will, sollte n Taxi rufen?

das ist dann einfacher...

Das mitm Taxi, ja... Windows wie Linux zu benutzen, das würde nichtmal Chuck Norris hinbekommen (Achtung: Satire)...

Linux ist ein Server System, zumindest in meinen Augen..

Es ist auch ein Server-Betriebssystem, nicht ausschließlich...

0
oxbox 04.08.2017, 10:00
@Isendrak

"Und wer nen Mercedes fahren will, sollte n Taxi rufen?"

Ne'n dümmeren Spruch hattest du nun nicht auf lager?! ... Nein, einfach Arbeiten gegen, mehr als 50k im Jahr mit Heim nehmen, dann kann man sich auch die paar % für ein Firmenwaagen abdrücken... 

Tut aber alles nichts zur Sache... Mit dir kann man nicht Diskutieren... Deine Website sagt viel aus...  nhentai-dl.. 

Ich frage mich nur wieso wir hier auf der Firma, oder in den Rechenzentrum wo ich bis gestern war (Mitglied im FSG) nicht ein einzige GUI-*NIX-Computer rannte... 

Das einzige Argument was ich würde akzeptieren ist die Lizenzierung und damit verbunden Kosten.. 

0

Warum denn überhaupt einen Windows Server?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

parkour1992 04.08.2017, 00:41

Frag meinen Chef warum wir die benutzen :)

0
deruser1973 04.08.2017, 04:07

Weil Windows Server professionell sind und auf Linux halt nicht alles läuft, was man in einer Firma braucht... 

0
oxbox 04.08.2017, 08:45

Ganz einfach, die meisten haben Novell genutzt... So das sie nie für Linux/Unix entwickelt haben.... Steuersoftware zb.. oder OCR software... All das kommt von Windows... 

und am rande, Microsoft ist der größte Entwickler für Linux und Mac... 

Wir nutzen auch Windows Server, für DATEV und 10it.. Sowie AutoCAD, ist halt einfacher/billiger dies über Virtualisierungen zu lösen, als 8 Auto CAD Arbeitsplätze zu stellen.

Der Proxy, Web/Datenbank-D und so weiter, läuft natürlich unter Linux/"Unix"...

0

Was möchtest Du wissen?