Windows: Macht es einen Unterschied, ob eine Netzwerkanwendung direkt gestartet wird oder erst auf das Client-Gerät kopiert wird?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Monolithische Anwendungen werden komplett heruntergeladen und im RAM (und dessen Erweiterung, der Auslagerungsdatei) zwischengespeichert. Das dürfte bei Setups generell der Fall sein.

Wenn du ein schnelles, zuverlässiges Netzwerk hast, sollte es keinen Unterschied ausmachen, wo die Datei dauerhaft gespeichert ist.

(Bei Setups, die von uralten oder wenig sorgfältig programmierten Veröffentlichungssystemen erstellt worden sind, könnte es sein, dass das Setup erwartet, von einem Pfad mit Laufwerksbuchstaben aus gestartet worden zu sein, und dannnn kann es bei "UNC-Pfaden" (mit "\\\\" am Anfang) zu Problemen kommen. Ist heute aber sehr selten.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KnorxyThieus
10.09.2016, 15:40

Okay, also das heißt, dass sich die Exe i. d. R. nicht selber für ihren eigenen Speicherort interessiert, sondern passiv von der CLR entpackt wird?

0

Was möchtest Du wissen?