Windows Fehler HDD anscheinend voll?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

zuerst würde ich mal die Festplatte aufräumen:

Wenn du mit der rechten Maustaste auf deinen Laufwerksbuchstaben klickst, steht dir die Option Eigenschaften zur Verfügung. Wähle dort die Registerkarte "Allgemein". Nun findest du in der Mitte einen Button "Bereinigen". Dort kannst du dann Dateigruppen zum löschen auswählen, ohne dein System zu beschädigten. Beachte aber die jeweiligen Hinweise. Unter der Auswahlbox wird dir angezeigt, wieviel Speicherplatz insgesamt frei werden.

Windows arbeitet mit sehr vielen versteckten Systemdateien die man sich optional auch anzeigen lassen kann. Nur dann ist die Speicherbilanz korrekt. 

In deinem Dateimanager unter Windows 10  (leider kenne ich deine Windowsversion nicht, daher Abw. möglich) findest du unter Optionen/Ansicht eine Auswahlbox erweitere Optionen. Dort gibt es unter Versteckte Dateien und Ordner eine entsprechende Auswahlmöglichkeit, danach werden alle Dateien aufgeführt.

Mit einem Tool wie Treesize free kann man die Speicherverteilung übersichtlicher anzeigen lassen.

Ist nach der Bereinigung die Speicherbilanz immer noch unstimmig, melde dich wieder.

LG Culles

mostrob 26.02.2017, 11:52

Super! Das programm hat mir gezeigt das ich Backup´s in Größe von ca 400 GB hatte, lief alles ohne Probleme vielen Dank :)

0

Moin.

Ja, Windows aast ziemlich dem ihm zur Verfügung gestellten Speicher herum. Die Systemwiederherstellungspunkte von Windows belegen nicht unwesentlich Speicherplatz. Der Papierkorb reserviert sich Speicherplatz. Wenn Du also die maximale Papierkorbgröße auf 10% des verfügbaren Speichers einstellst (Standardwert bei Windows), dann reserviert Windows von einer 1000GB HDD 100GB für den Papierkorb, die auch dann für das System als belegt gelten, wenn der Papierkorb leer ist.

Das Gleiche trifft auch auf andere Funktionen von Windows zu. Eben auf die Systemwiederherstellung, die sich auch einen prozentualen Teil des Speicherplatzes reserviert. Ferner die Auslagerungsdatei von Windows. Und, falls aktiviert, auch die Funktion des Ruhezustandes.

Dazu speichert Windows standardmäßig auch alle herunter geladenen Updates, auch wenn diese längst installiert wurden. Ferner räumt Windows seine temporären Dateien nicht selbst auf.

Wenn Dein System stabil läuft und Du unbedingt mehr Festplattenplatz frei haben willst, dann konfiguriere zunächst ein mal die Systemwiederherstellung und den Papierkorb:

Papierkorb: Rechtsklick auf den Papierkorb auf dem Desktop > Eigenschaften > Anschließend stelle dort für jede Festplatte eine benutzerdefinierte, maximale Größe ein. In der Regel reichen Werte zwischen 16384 und 32768 MB, entsprechend 16 bzw. 32 GB völlig aus.

Systemwiederherstellung: Rechtsklick auf "Dieser PC" bzw. "Arbeitsplatz" auf dem Desktop > Eigenschaften > Erweiterte Systemeinstellungen > Registerkarte "Computerschutz" > Festplatte auswählen, dann auf Konfigurieren klicken. Bei einer 1000 GB HDD reicht hier ein Wert zwischen 2 und 5 Prozent.

Anschließend bereinige Deine Festplatte. Dazu öffne den Arbeitsplatz, klicke mit Rechts auf die Festplatte, wähle Eigenschaften, dann Bereinigen. Lasse die folgende Berechnung durchführen, danach klicke auf die Schaltfläche "Systemdateien bereinigen". Es folgt eine weitere Berechnung.

Hake auf der Registerkarte "Datenträgerbereinigung" alle Punkte an, dann wechsele auf die Registerkarte "Weitere Optionen" und klicke im Abschnitt "Systemwiederherstellung und Schattenkopien" auf die Schaltfläche "Bereinigen ...". Anschließend beende den Dialog mit einem Klick auf [OK].

Nach dem Du alles durchgeführt hast, starte den Rechner neu.

Wenn Du Deine Festplattenbelegung gut überschauen können willst und auch wissen willst, welches die dicksten Brocken auf der Festplatte sind, lade und installiere Dir das Open Source Tool "WinDirStat". Das stellt Dir zu jedem Ordner nicht nur dessen Größeninformationen bereit, sondern zeigt Dir auch die Größe jeder im jeweiligen Ordner enthaltenen Datei grafisch an.

https://www.heise.de/download/product/windirstat-15041

<

mostrob 26.02.2017, 11:40

Ich habe vergessen zu sagen das ich ebenfalls eine SSD (120GB) besitze wo ich windows und ein paar Programme drauf habe, diese ist allerdings nicht voll und mit der habe ich keine Probleme.

0
ASRvw 27.02.2017, 12:45
@mostrob

Moin.

Aha. Hast Du denn auf der HDD Windows Funktionen wie Windows Image Backup oder Dateiversionsverlauf eingerichtet oder die Pfade für die Temporären Dateien von der SSD auf die HDD verlegt?

<

0

Windows legt Schattenkopien zur Systemwiederherstellung an.

Sobald Programme installierst, wird ein Teil dieser Systemdaten gelöscht.

Bis dahin lass es einfach so, wie es ist, die fressen kein Brot, und es ist sinnfrei, freien Speicher zu erzeugen, den gerade sowieso nicht brauchst.

Ich verwende immer die Freeware Revo Uninstaller, um unnötige temporäre Dateien zu löschen(Tools "junkdateien bereinigen" - kann lange dauern, wenn viel drauf is), die Platte zu defragmentieren und Programme ohne Überbleibsel zu löschen. Geht auch ohne diesem Programm, aber es ist einfach bequemer und sicherer (für mich;)

Ja es gibt versteckte Ordner, diese kannst du dir aber anzeigen lassen, dies einfach mal Googlen.
Was ich mir aber kaum vorstellen kann, dass sich in solchen Ordner 600 GB befinden :o

Was möchtest Du wissen?