Windows bootet nicht nach Linux Installation?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Falls es wirklich getrennte Festplatten sind, dann solltest Du im BIOS/EFI das Gerät auswählen können, von dem gebootet wird.

Bei einer Festplatte (aber mehreren Partitionen) ist es in der Regel so, dass der Bootloader von Linux (GRUB) zuerst geladen wird und dann eben entweder den Linux-Kernel oder den Bootloader von Windows (NTLDR) nachlädt (so genanntes "chainloading").

Dafür muss GRUB in den Master Boot Record (MBR) der Festplatte (NICHT der Partition) installiert werden.

Sollte der Bootsektor von Windows beschädigt worden sein, solltest Du mit der Windows-CD in eine Wiederherstellungskonsole booten können und dort den Befehl "fixmbr" ausführen. Eventuell wird dabei allerdings der GRUB "beschädigt".

Falls GRUB "beschädigt" wurde, musst Du es neu installieren, sonst kannst Du nicht mehr ins Linux booten. Dafür ein Live-Linux booten, den Befehl "grub" ausführen und dann die Befehle "root(hdX, Y)", sowie "setup hdZ" ausführen, wobei "X" die Nummer der Festplatte ist, die die Bootpartition enthält (0 = /dev/sda, 1 = /dev/sdb, 2 = /dev/sdc, ...), sowie Y die Nummer der Partition, die die Bootpartition enthält (wobei gilt: 0 = /dev/sdX1, 1 = /dev/sdX2, 2 = /dev/sdX3, ..., also immer "eins weniger" angeben sozusagen, als die Partitionsnummer des Device-Files), anschließend "quit", dann das System neu starten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dabei kam eine Meldung in der von GRUB die Rede war. Ich habe aber ehrlich gesagt nur durch geskipt.

Meh ! Sowas darf man NIE machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DavidHoven
18.02.2016, 16:05

Werd ich mir merken! :D

1

Was möchtest Du wissen?