Windows 7 Netzwerkpfad ändern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ist bei dir wirklich C: "Recover"? Das ist doch normalerweise eine Werksauslieferung, wenn D: Recover heißt. Wenn es eine eine solche Recoverfestplatte ist, dann braucht die sinnlos Speicherplatz. Es ist imho sinnvoller, eine solche Wiederherstellungsfestplatte z.B. über USB anzuschließen - also dann D: zu löschen und C: größer machen oder normal formatieren und dann große Dateien wie Filme und Musik da rauf zu speichern. Windows hat da mit seinen Bibliotheken ein praktisches Interface.

Theoretisch ist es auch möglich, den Benutzerordner und die eigenen Dateien etc. standardmäßig auf eine andere Festplatte zu speichern, das ist aber enormer Aufwand und kann früher oder später zu unvorhergesehenen Problemen mit der ein oder anderen (schlecht geschriebenen) Software geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst Du Deine Daten wie "Musik", "Videos" und "Dokumente"?

EInfach auf der anderen Platte entsprechende Ordner anlegen. Dann den WIndows-Explorer öffnen - bei Deinen "Bibliotheken" jeweils mit Rechtsklick drauf und "Eigenschaften" - dort dann den neuen Ordner hinzufügen, "als Standard" festlegen.

Dann könntest Du die Daten des alten Ordners rüberkopieren und den alten Ordner dann auch löschen.

Die Bibliotheken sind einfach zu verwalten - Du kannst auch mehrere Speicherordner angeben und frei wählen, welcher jeweils als Standard-Speicherort verwendet wird.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?