Windows 7 nach Kali Linux Installation nicht mehr bootfähig?

3 Antworten

Hallo,

vielleicht hilft es, den Rechner mit einer Windows-7-Installations-DVD zu booten und die Option  "Computerreparatur" durchzuführen. Windows sucht dann nach bootfähigen Windows-Systemen und passt den MBR entsprechend an.

Mit der Windows-Anwendung EasyBCD lässt sich ggf. das Bootmenü wieder reparieren, damit auch dein Unix-System wieder gefunden wird.

Aber die Anzeige Windows wird gestartet... lässt mich vermuten, dass der Hund vielleicht doch noch woanders begraben liegt. Aber wo?

LG Culles

Als ich das System mit Starthilfe gestartet habe hatte ich die Möglichkeit es auf einen Früheren Zeitpunkt zurück zu stellen aber es kam eine Komische Fehlermeldung... An das Booten mit der Installation CD hatte ich auch schon gedacht aber werden dann meine win7 Daten Formatiert? Vielen Dank an die schnellen Antworten :)

0
@Tobias02

Hallo,

bei einer sogenannten Computerreparatur wird die Festplatte nicht formatiert.

LG Culles

0

Du kannst zu Windows 7 wieder zurück, jedoch läuft Kali dann nicht mehr. Windows 7 DVD einlegen und den Computereparaturmodus starten und auf die Eingabeauffroderung springen.

Dort: fixmbr und danach fixboot c: eingeben

danach sollte wieder von Windows 7 gestartet werden können.

Also ich gehe mal stark davon aus, dass du Linux nicht auf die selbe Platte geklatscht hast, das ist nicht gerade empfehlenswert. Ansonsten solltest du nicht Grub sondern den Windows Bootloader benutzen, also einfach im BIOS auf die Windows Platte booten

Ich habe die dev/sda2 "verkleinert" mit gpardet und bei der Installation von Linux "die Größte Festplatte" oder so ähnlich (Das oberste) ausgewählt. Ich habe auch in "Manuell" nachgesehen da stand ganz unten "FREIER SPEICHER" hab mich aber nach dem Tuturial auf der Kali Homepage gerichtet hier der Link:

http://de.docs.kali.org/installation-de/dual-boot-kali-mit-windows

Ich denk ich hab alles so gemacht :(

LG Tobsi

0

Was möchtest Du wissen?