Windows 10: "Autofill"-Funktion beim Bearbeiten von Musikdateien deaktivieren bzw. zurücksetzen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Moin.

Nein. Diese Daten holt sich Windows aus der Indexierung Deiner Musik. Du müsstest hier also die Indexierung abschalten und den gesamten bisher erstellten Index löschen. Damit würde allerdings die gesamte Dateisuche von Windows nicht mehr funktionieren.

Eine bessere Option wäre, für diese Bearbeitung nicht Windows zu verwenden, sondern ein spezialisiertes Programm. Ein solches ist ID3TagIt, zu finden hier:

http://www.chip.de/downloads/ID3-TagIT_13015055.html
Wähle oben auf der Seite "manuelle Installation". Den Chip-Downloader braucht man nicht.

ID3 TagIt ist ein mächtiges Tool um die ID3-Tags von Musik zu bearbeiten. Damit gehen nicht nur Interpret und Titel, damit kannst Du auch viele weitere Infos bearbeiten und auch Coverbilder in die Dateien einfügen. Außerdem unterstützt es die Stapelverarbeitung. Du kannst zum Beispiel Interpret oder Album für beliebig viele Dateien in einem Rutsch ändern.

Das Tool kann beide Tag-Versionen bearbeiten, also V1 und V2.x (2.3 oder 2.4). Die meisten mobilen Geräte unterstützen heute V2.4. Für Windows allerdings verwendest Du am Besten V1.

Nimm am Besten alle Änderungen und Eintragungen zunächst für V2.4 vor. Ist alles erledigt, klicke erst auf Speichern (Symbolleiste oben), dann gehe im Menü auf "Erweiterte Funktionen" und dann "Transferiere / Konvertiere Tags". Damit kannst Du aus allen V2.4 Einträgen automatisch die V1 Einträge erstellen lassen und muss dann nur noch mal speichern.

Das Tool kann auch die Einträge wie Titel oder Interpret aus dem Dateinamen importieren oder den Dateinamen aus den Tags erstellen.

- -
ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?