Windkraftanlage Generator?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

im Prinzip ja, zumindest bei den sogenannten direktläufern. hier dreht sich der Rotor (das bewegliche teil) der aus Permanentmagnet(en) besteht in einer Kupferspule. so werden die Elektronen im Kupfer in Wallung gebracht. strom entsteht... beim fahrraddymo ist das nicht anders.

bei den "alten" windkraftanlagen, die mit getriebe, ist es ein wenig anders. hier wird eine sogenannte asyncrone drehstrommaschine eingesetzt. das ist eigendlich nichts anderes als ein motor.

hier besteht der Läufer nicht aus permanentmagnet(en) sondern aus einem elektirsch leitfähigen Käfig. das Feld von außen induziert in den käfig strom. wodurch der käfig magnetisch wird.

wie das genau geht, steht hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Drehstrom-Asynchronmaschine

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im prinzip ja,nur ist bei den großen sehr viel technik verbaut um den strom ins netz zu bringen.beim dynamo ist es egal wenn er mal langsamer dreht da ist eben das licht nicht so hell

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Firestarhd1
08.11.2016, 17:53

Um Geschwindigkeit zu bekommen braucht man ja ein Getriebe! Bleibt die Rotation im Dynamo immer gleich egal bei welcher rotertionsrate der Flügel?

0

ja das Prinzip ist gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?